Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Banges Hoffen auf den Saisonstart

Touristiker auf dem Seefelder Plateau sind auf sichere Wintersaison bestens vorbereitet

So wie überall im Land, blickt man auch beim „TVB Olympiaregion Seefeld“ gespannt auf das kommende Wochenende. „Wird der Lockdown am Sonntag um 24 Uhr beendet oder nicht?“, fragen sich Geschäftsleute, Zimmervermieter, Gastronomen und Liftbetreiber. LH Günther Platter kündigte am Sonntag in der ORF-Pressestunde das Lockdown-Ende an, gespannt darf man sein, ob das diese Woche auch die Bundesregierung so sieht.
6. Dezember 2021 | von Gebi G. Schnöll
Banges Hoffen auf den Saisonstart
Lockdown-Time: Seefeld wirkte in den vergangenen Tagen wie ausgestorben. Ab Montag könnte es eventuell wieder ein geschäftiges Treiben geben. Foto: Holzknecht
Von Gebi G. Schnöll

Die Seefelder Fußgängerzone wirkt derzeit wie ausgestorben. Geschlossene Hotels und Geschäfte, kaum Menschen auf der Straße. „Man sieht überall in der Region, dass um diese Zeit die Gäste fehlen. Wir alle hoffen, dass wir am kommenden Montag aufsperren können. – Sowohl die Hotellerie als auch die Geschäfte und Vermietungsbetriebe müssen aus dem Lockdown raus“, fordert TVB-Geschäftsführer Elias Walser von der Politik, dass endlich wieder Tourismus betrieben werden kann. Gerade mit Blick auf die Weihnachtsfeiertage werde die Zeit knapp. „Es gab in den vergangenen Wochen etliche Stornierungen, noch besteht aber die Hoffnung, dass über die Weihnachtszeit doch noch ein halbwegs gutes Geschäft möglich ist“, so der TVB-Geschäftsführer. Die Händler, Vermieter, Gastronomen und Liftbetreiber seien jedenfalls bereit für den Saisonstart. „Es ist alles angerichtet: Händler und Gastronomie haben sich mit Waren eingedeckt, das Personal ist bereits vor Ort oder jederzeit abrufbar. Wenn ab Montag nicht aufgesperrt werden darf, besteht die Gefahr, dass das meiste Personal abwandert und sich einen anderen Job sucht. So war es auch schon bei den vorhergegangenen Lockdowns der Fall“, gibt Walser zu bedenken.

Nur kein Saisonausfall mehr! Seiner Ansicht nach habe man am Plateau hinsichtlich Sicherheit vor Coronaansteckungen bereits ab dem Start in die Sommersaison einen guten Job gemacht. „Jeder gibt das Beste, damit es zu keinen Übertragungen oder gar Clusterbildungen kommt. Alle, die mit dem Tourismusgeschäft zu tun haben, sind darauf bedacht, dass Abstände, FFP 2-Maskenpflicht und andere Regeln eingehalten werden. Wir sind vorbereitet, man muss uns nur arbeiten lassen. Wenn diese Wintersaison auch noch ausfällt, werden viele Touristiker keine Zukunftsperspektive mehr sehen“, glaubt TVB-GF Elias Walser. 
 
Banges Hoffen auf den Saisonstart
TVB-GF Elias Walser hofft auf den Saisonstart am Montag. RS-Foto: Archiv/Schnöll

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.