Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Wirtschaft | 5. Oktober 2020 | Gebi G. Schnöll

Baustellen-Slalom in Telfs bald zu Ende

Baustellen-Slalom in Telfs bald zu Ende
Die Bauarbeiten für die Neugestaltung des Telfer Ortszentrums werden mit 16. Oktober abgeschlossen sein. Ab dem 30. Oktober dürfen dann auch die Autos durch den Untermarkt rollen. RS-Fotos: Schnöll
FEEDBACK
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
Telfs Baustellen Kreisverkehr Inntalcenter Ortszentrum Apothekerhauses Dollingerhauses Ganner-Areal Harry‘s Home
Artikel teilen
Artikel teilen >

Bauarbeiten im Ortszentrum, beim Inntalcenter und für den neuen Kreisverkehr stehen kurz vor dem Abschluss

Wer derzeit mit einem Auto nach Telfs fährt, muss einen Baustellen-Marathon durchfahren. Spätestens Ende Oktober wird der Verkehrsfluss wiederhergestellt sein. Ab dann dürfen sich sowohl Autofahrer als auch Radfahrer und Fußgänger über einen neuen Kreisverkehr auf der B 171 im Bereich des Einsatzentrums, über eine elegante Verkehrslösung beim Inntalcenter und über das neugestaltete Ortszentrum freuen.
Von Gebi G. Schnöll

Noch müssen sich die Autofahrer, die von Pfaffenhofen bzw. vom Oberland über die B 171 bzw. A 12 kommend nach Telfs wollen, in Geduld üben. Doch spätestens Ende Oktober soll der Baustellen-Marathon ein Ende haben. Derzeit laufen die Bauarbeiten für den Kreisverkehr auf der B 171 noch auf Hochtouren. „In der Nacht von Donnerstag auf Freitag dieser Woche wird die Asphaltdeckschicht aufgetragen, ab dann kann der Verkehr ungehindert rollen“, weiß Bürgermeister Christian Härting. Fast angrenzend zum neuen Kreisverkehr wurde in den letzten Monaten ebenfalls tüchtig gebaut. Es ist nämlich das Inntalcenter großzügig erweitert worden. Im Ortszentrum schreiten die Bauarbeiten für die Neugestaltung der Unter- und Obermarktstraße ebenfalls zügig voran. „Im Obermarkt werden lediglich noch Restarbeiten durchgeführt, im Untermarkt werden die Pflasterungsarbeiten am 9. Oktober, in der angrenzenden Kirchstraße am 16. Oktober abgeschlossen“, erklärt Härting. 2,7 Millionen Euro investiert die Marktgemeinde Telfs in die nachhaltige Neugestaltung des Ortskerns. Ziel ist es, die Besucherfrequenz zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, tragen auch die Privateigentümer im Ortszentrum dazu bei. Zum Beispiel mit der Generalsanierung des „Dollingerhauses“ und des „Apothekerhauses“. In der Raiffeisenbank Telfs-Mieming befasst man sich indessen mit Plänen für eine neues Bankgebäude im Ortszentrum. Auf die Frage, ob die Marktgemeinde einen Ankauf des bestehenden Gebäudes beabsichtigt, sagt Bürgermeister Härting: „Darüber wird man wohl erst in zehn Jahren nachdenken.“ Die Neugestaltung des Ortskerns, die Erweiterung des Inntalcenters und der neue Kreisverkehr sollen am 29. Oktober offiziell im kleinen Rahmen gefeiert werden. Ab 30. Oktober kann dann auch der Verkehr wieder (von Ost nach West) durch den Untermarkt rollen.

Abrissarbeiten am „Ganner-Areal“ gestartet. Inzwischen wurde ein wenig abseits vom Ortskern und Inntalcenter eine neue Großbaustelle in Angriff genommen. Auf dem ehemaligen „Ganner-Areal“ finden die Abrissarbeiten der ehemaligen Firmengebäude statt. Dort baut der Unternehmer Harald Ultsch (Harry‘s Home) ein Hotel mit 180 Betten, das Bauunternehmen Swietelsky realisiert auf dem Gelände eine Eigentums-Wohnanlage.

 
Baustellen-Slalom in Telfs bald zu Ende
Auf dem „Ganner-Areal“ werden die alten Produktionsgebäude und Lagerhallen geschleift. Ein Hotel und eine Eigentums-Wohnanlage werden dort errichtet.
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.