Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Wirtschaft | 6. April 2021 | Gebi G. Schnöll

Rettungsanker für 84 Gekündigte?

Rettungsanker für 84 Gekündigte?<br />
„Tunap Cosmetics“ ist verkauft, die Produktionsmaschinen werden abgebaut und nach Holland gebracht. 84 Arbeitnehmer werden bald ohne Job sein. Ein Tiroler Betrieb könnten nun eventuell den Rettungsanker werfen. RS-Foto: Schnöll
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
Rechnungsabschluss Kematen Tunap Cosmetics
Artikel teilen
Artikel teilen >

„Tunap Cosmetics“ in Kematen sperrt zu - Tiroler Firma zeigt Interesse an Nachnutzung

Kematen zählt mit seinen vielen Gewerbebetrieben zu den finanzstärksten Gemeinden Tirols. Das lässt sich auch am Rechnungsergebnis 2020 und am Voranschlag 2021 ablesen. Einen Großbetrieb verliert die Melachgemeinde heuer allerdings: „Tunap Cosmetics“ stellt die Produktion ein, 84 Beschäftigte werden bald ohne Job sein. Ein Großbetrieb jedoch, der sich in Kematen niederlassen will, könnte eventuell für etliche gekündigte „Tunap“-Mitarbeiter zum Rettungsanker werden.
Von Gebi G. Schnöll

Der Rechnungsabschluss 2020 zeigt im Ergebnishaushalt 2020 Erträge in Höhe von 10,171.209 Euro und Aufwendungen in Höhe von 10,158.630,49 Euro auf. Das Nettoergebnis weist somit einen Saldo von 12.578,51 Euro auf. Im Finanzierungshaushalt 2020 (Operative Gebarung) sind 9,538.533,31 Euro an Einnahmen und 7,664,789,71 Euro an Auszahlungen ausgewiesen. Ergibt beim operativen Geldfluss einen Saldo in Höhe von 1,873.743,60 Euro. Im Finanzierungshaushalt 2020 (Investive Gebarung) beliefen sich 2020 die Einzahlungen auf 1,522.926,90 Euro, die Auszahlungen auf 3,949.806,86 Euro. Ergibt beim investiven Geldfluss ein Minus von 2,426.879,96 Euro. Der laufende Schuldendiest beträgt 842.978,80 Euro, 1,298.761,60 Euro stehen an frei verfügbaren Mitteln zur Verfügung. Der Schuldenstand ist mit 39,36 Prozent angeführt. „Kematen ist eine finanzstrake Gemeinde, im Gemeinderat wird umsichtig  gearbeitet, das kommt den Bürgern zugute“, kommentiert Bürgermeister Rudolf Häusler den Rechnungsabschluss 2020. 

„Tunap“ sperrt zu, zwei Goßebetriebe wollen kommen. 13 Millionen Euro werden heuer in die örtliche Infrastruktur investiert. Darunter in die Absicherung der Trinkwasserversorgung, in die Neubauten von Kinderkrippe und Kinderhort wowie in das regionale Bauamt. Kopfzerbrechen bereitet dem Kemater Dorfchef derzeit das „Tunap-Aus“. Das Unternehmen wurde von den deutschen Eignern an einen niederländischen Konzern verkauft, der die Anlagen in Kematen abbauen und die Produktion nach Holland verlegen will. 84 Arbeitnehmer werden in den nächsten Monaten ihren Job verlieren. Oder doch nicht? „Derzeit wird intensiv mit einem Tiroler Unternehmen über die Nachnutzung des Tunap-Produktionsgebäudes verhandelt. Ich bin optimistisch, dass wir etliche Arbeitnehmer aus dem Dorf und der Region halten können“, so Häusler, der auch nicht verheimlicht, dass derzeit noch ein weiterer Großbetrieb Interesse an einer Ansiedlung im „Marsoner-Gewerbepark“ zeigt. Einen konkreten Namen will der Bürgermeister aber noch nicht nennen.
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Plansee Group Jahreshauptversammlung Axamer Lizum Tarrenz Lechtal Guiding Bezirksmusikfest Bürgermusikkapelle Reutte Bär Werner Frießer Wenns Prutz Ausgabe Landeck Kühtai Burgenwelt Ehrenberg Silz Liste Fritz Ausgabe Imst Fußballcamp Zams Bezirk Reutte Fußball Wolf Ötztal Tourismus Ötztal Ausstellung
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.