„The Future is Yours“

Die Vorstände der Sparkasse Imst, Meinhard Reich und Martin Haßlwanter (v.l.), mit historischen Geräten, die man am Tag der offenen Tür (19. Juni) bewundern durfte. RS-Foto: Grüneis

Eine Erfolgsgeschichte feiert ihr 200-jähriges Jubiläum

Ein Leben ohne Banken ist kaum mehr vorstellbar. Vor rund 200 Jahren sah dies in Tirol und auch in Österreich naturgemäß anders aus. Am 4. Oktober 1819 wurde dann aber in Wien die „Erste Oesterreichische Spar-Casse“ gegründet. Unter dem Motto „The Future is Yours“ feiert das Bankinstitut nun sein 200-jähriges Bestehen.

Von Martin Grüneis

Nach der Gründung in Wien eröffnete bereits Anfang 1822 die erste Sparkasse in Tirol. Die Sparkasse Imst öffnete 1882 ihre Pforten und bis heute steht bei ihr die Förderung des Wohlstandes sowie einer gesunden Wirtschaft in den Bezirken Imst und Landeck im Mittelpunkt.

Dienst an der Gesellschaft

In den Jahrzehnten nach der Gründung hat die Sparkasse wertvolle Beiträge zur Wirtschaftsentwicklung und zur Verbesserung des Geldlebens geleistet. So war das Sparbuch ebenso eine „Erfindung“ der Sparkasse wie auch der in Raten rückzahlbare Hypothekarkredit. Die Rolle des Geldinstituts geht aber weit über das rein Wirtschaftliche hinaus. Einer der damals festgeschriebenen Aufträge lautet nämlich: Die Förderung karitativer, sozialer und anderer für die Allgemeinheit bedeutender Einrichtungen und Vorhaben. So ist die Sparkasse nicht nur ein verlässlicher Arbeitgeber und sorgt für Kontinuität sowie Stabilität vor Ort, sie dient auch als wichtiger Impulsgeber für die Entwicklung der regionalen und zivilgesellschaftlichen Infrastrukturen. Im Tiroler Oberland ist die Sparkasse Imst Privatstiftung heute einer der wichtigsten privaten Förderer.

Jubiläumsjahr

Das Motto für das Jubiläumsjahr wurde bewusst zukunftsorientiert gewählt. Die eigentliche Gründungsidee möchte man Schritt für Schritt ins digitale Zeitalter übersetzen. Die Sparkassengruppe sieht den digitalen Wandel nämlich als Chance. So wird laut Meinhard Reich, Vorstand der Sparkasse Imst, kräftig in die Entwicklung von „George“ (Onlinebanking-Plattform) investiert. Vorstands-Kollege Martin Haßlwanter versicherte aber, dass in dieser immer digitaleren Welt auch die menschliche Komponente gestärkt wird.

„FliP2Go“

„Wir übernehmen Verantwortung in der Region“, betonten die Vorstände der Sparkasse Imst und dazu gehört auch die Gelderziehung von Kindern und Jugendlichen. Anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums machte am 18. und 19. Juni der Bildungsbus „FliP2Go“ am Sparkassenplatz Imst halt. Dieser bot verteilt auf sieben interaktiv-multimedialen Spielestationen innovative Finanzbildung.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.