Tiroler Meisterschaften und Victro Open Finale 2017

Sara und Marton Bubreg, Clara Müller, Philipp Reinpold, Franziska Griesser, Alexander Seitz (v.l. hinten), Levente Bubreg und Simon Pockberger.

Jugend- und Seniorenmeisterschaften im Squash

Sehr erfolgreich kehrten jüngere und die älteren SquasherInnen von den Tiroler Meisterschaften aus Innsbruck zurück. Mit neun TeilnehmerInnen in den Klassen U11 bis U23 und mit zwei Senioren war der Squash Club Red Bull Reutte bei diesen Tiroler Meisterschaften vertreten. 

Bei den Senioren verteidigte Franz Griesser seinen Meistertitel im Ü50-Bewerb mit Erfolg. Im Ü40-Bewerb schaffte Hannes Assanek den dritten Platz. Franziska Griesser erreichte im U23-Bewerb den 2. Rang. Tobias Weger hatte in demselben Bewerb mit Simon Draxler, Dominik Gstrein und Fabian Scambor die besten heimischen Spieler als Gegner. Trotz intensiver Gegenwehr kam Weger über den vierten Platz nicht hinaus. Im U15-Bewerb erreichte Philipp Reinpold den 2. Platz. Im U13 kämpfte sich Marton Bubreg bis auf den 2. Rang vor, Alexander Seitz wurde in diesem Bewerb guter Vierter. Clara Müller schaffte im U13-Bewerb den 2. Rang und Sara Bubreg wurde in dieser Klasse Vierte. Levente Bubreg belegte im U11 den 2. Platz und Simon Pockberger freute sich über seinen 4. Rang in diesem Bewerb.  Insgesamt gab es für den Squash Club Red Bull Reutte somit einmal Gold, fünfmMal Silber und einmal Bronze. Mit diesem Abschneiden ist Jugend- und Sportwart Franz Griesser sehr zufrieden.

Victor Open 2017. Im Salzburger Europark spielte Franziska Griesser ausschließlich gegen starke Mitspielerinnen. Gegen die frischgebackene Staatsmeisterin – Jacqueline Peychär (Innsbruck), Judith Van der Merwe (Graz) und Katarina Glavic (Tirol) gab es jeweils 0/3 Niederlagen. Der vierte Rang bei so einem Event ist jedoch achtbar. Mit nach Hause nahm Griesser einige neue Erfahrungen wie z.B. das Spielen im Glascourt, die vielen Zuschauer und die tolle Stimmung im Europark. Das Damenfinale gewann Jacqueline Peychär gegen Judith Van der Merwe mit 3/0. Bei den Herren überließ Hausherr und Österreichs Nummer eins – Aqeel Rehman – nichts dem Zufall. Er gewann das Finale gegen Jakob Dirnberger mit 3/0. Die nächste Aktivität ist ein Jugend-Ländervergleichskampf in der Schweiz, bei dem zwei Reuttener Jugendspieler für Österreich mitspielen dürfen.