Turbulenzen und Deftiges

Wird die reiche Frau von Liebreiz, gerade will sie unterschreiben, den Zuschlag bekommen? RS-Foto: Chauvin

Beim neuen Stück der Theatergemeinde Steeg

Die Theatergruppe Steeg hat auch für die Theatersaison 2018 wieder ein neues Stück parat. „Drum prüfe, wer sich ewig scheidet …“ – wurde unter Regieführung von Heidi Huber seit April einstudiert. Mit der Premiere haben die Mimen am vergangenen Freitag den Reigen der Aufführungen eröffnet.

Von Claudia Chauvin.

Im vollen Aqua Nova Saal erlebte ein humoriges Premierenpublikum ein kurzweiliges Stück des deutschen Bühnenautors Rolf Sperling, allerdings in Teilen auch auf Steeger Situationen adaptiert, was dem einheimischen Publikum besonders gefiel und den Akteuren Zwischenbeifall einbrachte. Viel Witziges und Deftiges, Situationskomik und Verwirrspiel gibt es zu sehen und zu hören und die Theaterspieler gehen voll im Stück auf.
Die Darsteller sind diesmal: Ehepaar Mergenheim, gespielt von Christoph und Nadja Drexel, die Immobilienmakler, dargestellt von Heidi Huber und Fredi Scharf, dann spielt Martina Obwegeser die etwas arrogante Wohnungsinteressentin Mathilde von Liebreiz und Hansl „Futzi“ Falger verkörpert den verrückten Künstler und Interessenten Ingo Le Fuz. Und im ganzen Tohuwabohu hat Hausmeister Gustav alias Michael Walch auch eine wichtige Rolle.
„Scheiden oder Nichtscheiden, das ist wohl die Frage“, die sich den Zuschauern während des 90-minütigen Stückes stellt. Die Lösung hierfür kann an den nächsten acht Freitagen in Steeg gefunden werden. Lassen Sie sich überraschen und sehen Sie selbst.

Weiter Termine.

An folgenden Freitagen wird, ab 20.30 Uhr, wieder gespielt: 10., 17., 24. und 31. August, 7., 14., 21. und 28. September 2018. Reservierungen unter 0664-1111581 oder 0664-4621118.

 

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.