Vereinsmeisterschaft Outdoor

24 Bogenschützen trotzten bei der Vereinsmeisterschaft dem schlechten Wetter. Foto: Lagg

Bogenschützen trotzten dem schlechten Wetter

Auch wenn es der Wettergott mit den Bogenschützen des SV Reutte nicht so gut meinte, konnten einige Regentropfen der guten Laune der insgesamt 24 Teilnehmern an der Vereinsmeisterschaft Outdoor nichts anhaben. 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Obfrau Hennrika Lagg flogen auch gleich die ersten Pfeile auf die verschiedenen  Zielscheiben der jeweiligen Teilnehmergruppen. Vor allem die jüngsten Bogenschützen waren mit besonderem Ehrgeiz bei der Sache. So erzielte der 8-jährige Leopold Ihrenberger, in der Schülerklasse der unter 12-Jährigen, beachtliche 577 Ringe von 720 möglichen  und konnte so den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Auf dem 2. Rang folgte Maximilian Valier mit 520 Ringen vor Julius Wiesenegg mit 445 Ringen.
Auch traditionelle Bogenschützen bereicherten das Teilnehmerfeld. So konnte Thomas Hosp mit dem Langbogen 524 Ringe erreichen und sich den Titel des Vereinsmeisters Langbogen sichern. Das Tagesbestergebnis wurde – entgegen allen Erwartungen – diesmal nicht  von einem Bogenschützen mit dem technisch anspruchsvollen Compoundbogen, sondern in der Damenklasse mit dem olympischen Recurve-Sportbogen erzielt. Brunhilde Schmölz schoss 617 Ringe auf die 50 Meter entfernte Zielscheibe und wurde Vereinsmeisterin in der Damenklasse. Lukas Astl gewann den Vereinsmeistertitel in der Recurve-Herrenklasse mit 603 Ringen, Albin Weirather mit 608 Ringen in der Compoundklasse.