Viele Punkte in der Stufe B

Das Schülerblasorchester der LMS Reutte erspielte 87,3 Punkte in der Kategorie B. Foto: Österreichischer Blasmusikverband

Toller Erfolg für SBO der LMS Reutte-Außerfern

(sas) Am 27. Oktober fand zum mittlerweile 9. Mal der Österreichische Jugendblasorchester-Wettbewerb in Grafenegg, NÖ, statt. 20 Orchester aus Österreich und Südtirol haben teilgenommen.

Unter den Teinehmern war auch das Schülerblasorchester der Landesmusikschule Reutte-Außerfern, unter der Leitung von Peter Besler. Mit 87,3 Punkten konnte das SBO in der Stufe B ein super Ergebnis erreichen.

Auch beim Höchststufenwettbewerb waren Musiker aus Tirol erfolgreich: Das Sinfonische Blasorchester Tirol, unter der Leitung von Bernhard Schlögl, konnte mit hervorragenden 94,8 Punkten den zweiten Platz unter den sechs angetretenen Orchestern erreichen. Das Jugendorchester der LMS Landeck ist in der höchsten Altersstufe „D“ angetreten und hat unter der musikalischen Leitung von Stefan Köhle 93,6 Punkte und damit den Bundessieg „erspielt“. Abhängig vom Durchschnittsalter sind die Orchester in vier Kategorien angetreten, wobei neben einem Pflichtstück ein Selbstwahlstück derselben Schwierigkeitsstufe vorgetragen werden musste.