Vielseitiger Bezirkscup Langlauf Technikparcours in Ehenbichl

Die junge Sina Marinus belegte den wohlverdienten ersten Platz und war sichtlich stolz. RS-Fotos: Zeller

Der Langlaufnachwuchs stellte Geschick und Tempo unter Beweis.

Die Siegerinnen bei den Schülerinnen: Emilia Auer, Malena Hausruckinger, Isabel Androsch-Perez und Julia Hosp. (v.l.)

Im Vergleich zu herkömmlichen Langlaufrennen zeichnen sich Technikparcours durch spezielle Anforderungen hinsichtlich Wendigkeit, Ausdauer und Geschick aus. Am Samstag meisterten über 40 junge Langlaufbegeisterte diese besondere Herausforderung. 

Von Jenni Zeller

Die Sieger der Schüler: Noah Bader, Raphael Scheiber, Johannes Wohlgenannt und Hubert Mayrhofer. (v.l.)

Der Skilanglauf ist bereits seit über einem Jahrhundert eine weitverbreitete winterliche Fortbewegungs- und Sportart.
Im Laufe der Zeit wurde der klassische Langlaufstil mit paralleler Skiführung und Diagonalschritt in gespurter Loipe weiterentwickelt und durch den freien Stil mit Skating ergänzt, mit dem beispielsweise Biathlons abgehalten werden. Finesse und Skigefühl wie Biathlonprofis bedurften die 41 Bezirkscup-Teilnehmer des Langlauf-Technikparcours am vergangenen Wochenende beim Waldrastlift. Neben der Beherrschung verschiedener Langlauftechniken mussten die 37 Kinder sowie Jugendlichen und vier Erwachsenen eine 0,5 Kilometer lange Strecke zurücklegen und dabei Stangen überwinden, Slalom laufen sowie Tore durchfahren. Der Vielseitigkeitsbewerb wurde in elf Kategorien abgehalten, wobei die Kinder eine kürzere Strecke absolvieren mussten.

Top-Leistungen.
Die zwei Podestplätze der Jugendlichen: Theresia Wohlgenannt und Ronja Geppert. (v.l.)

Die siebenjährige Sina Marinus schlug sich als jüngste Teilnehmerin wacker. In den U11-Kinder-Kategorien waren Sarah Fiegenschuh (SC Heiterwang) mit 4:56 Minuten und David Lausecker (SC Breitenwang) mit 3:52 Minuten die Schnellsten. Bei den U15-Schüler-Kategorien wurden Raphael Scheiber (SC Ehenbichl) mit 5:05 Minuten und Malena Hausruckinger (SC Ehenbichl) mit 6:11 Minuten zu den Siegern gekürt. In der Kategorie Jugendliche U16 ergatterte Ronja Geppert (SV Reutte) mit 6:01 Minuten den Sieg. Die vier tapferen „Ü18“-er teilten sich im Endeffekt zu viert das Stockerl; wobei gesagt sei, dass zwei

Die glücklichen Langlauf-Asse der Hobby-Klasse, die sich mit dem Nachwuchs maßen: Verena Frick, Regina Kramer, Roland Auer und Barbara Scheiber. (v.l.)

davon sich dem Langlauf-Nachwuchs geschlagen geben mussten.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.