Völkerballturnier

Die Mannschaften schenkten einander bei den Turnieren nichts. Um jeden Ball wurde gekämpft, die Fairness dabei aber nicht aus den Augen verloren. Foto: Ruf

NMS Königsweg lud Volksschulen ein

Zum bereits achten Male hatte die NMS Königsweg alle 3. und 4. Klassen der Außerferner Volksschulen des Bezirkes zum sportlichen Wettkampf geladen. Dieser Einladung waren nicht weniger als 31 Mannschaften mit über 300 Kindern aus 17 Schulen gefolgt.

Wie der Einmarsch der Nationen bei Olympischen Spielen mutete der Einzug der Volksschüler an, die zum Klang der Landessportfanfare mit Transparenten und Fahnen in die Sporthalle einzogen.
Nach der Begrüßung des Direktors Hanspeter Wagner wurden die „Spiele“ feierlich eröffnet.

Fairplay.

In sechs Gruppen wurde in 72 Einzelspielen, geprägt von Kampfgeist, Siegeswillen, Freude – aber auch Enttäuschung über eine Niederlage oder ein vorzeitiges Ende des Spiels – um den Sieg gekämpft.
Bei den 3. Klassen waren die VS Lermoos in der Gruppe A, die 3c/1 der VS Reutte in der Gruppe B und die VS Archbach in der Gruppe C siegreich. Den Sieg bei den Viertklässlern holten sich die VS Archbach in der Gruppe D und die 4c/1 der VS Reutte in der Gruppe E. In der Wertungsgruppe 3./4. Klasse gemischt und Kleinschulen war die VS Berwang nicht zu schlagen.
Lob gebührt den Schülern der Sportklassen der NMS Königsweg, die zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beitrugen, indem sie als Tafelträger beim Einmarsch und als Mannschaftsführer fungierten und die Volksschüler zu ihren Spielen begleiteten. Sie meisterten ihre Aufgaben mit Bravour und großem Engagement und identifizierten sich mit ihrer Mannschaft.
Mit dem Besuch des Fachinspektors für Bewegung und Sport, Prof. Mag. Wolfgang Oebelsberger, der den weiten Weg über den Fernpass nicht scheute, um diesem Ereignis beizuwohnen, wurde deutlich, welchen Stellenwert das Turnier hat.
Das Sportlehrerteam der NMS Königsweg, das für die Organisation und Durchführung des Turniers verantwortlich war, konnte sich, wie die Jahre zuvor, über eine gelungene Veranstaltung freuen, bei der eine unvergleichliche Atmosphäre herrschte.