„Vorhang auf“

Die Jugendlichen der NMS Ehrwald fesselten das Publikum mit einer Eigenproduktion. Sie beschäftigten sich mit der Frage: „..und wer bitte war Friedrich Schiller?“ RS-Foto: Weber

Theaterfestival in der Kellerei

Zum dritten Mal fanden in der Kellerei Reutte am 27. und 28. Juni die Kinder- und Jugendtheatertage statt. Alle Pflichtschulen waren zum Mitmachen eingeladen. Heuer wurden insgesamt zehn Stücke von SchülerInnen aus fünf Volksschulen und zwei Neuen Mittelschulen dargeboten.

Schultheaterbegleiter/In Gabi Stoll-Mark und Johannes Leismüller sind der Meinung, dass Theaterspielen den SchülerInnen Wege zur Erprobung von Leben eröffnet. Zudem wird das soziale Miteinander positiv beeinflusst. Die Präsenz auf der Bühne stärkt die stimmliche und körperliche Auftrittskompetenz. Es ist eine Möglichkeit, Phantasie und Kreativität miteinfließen zu lassen. Der Spaß am Bühnenspiel als älteste Form der Nachahmung aber steht im Vordergrund. „Theater fördert die Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, was gerade heutzutage von größter Bedeutung ist“, so Leismüller.
Aus dem benachbarten Vorarlberg angereist war der Theaterpädagoge und Lehrer Andreas Neusser. Er gab den SpielleiterInnen in einer anschließenden Reflexion wertvolle Rückmeldungen. Neusser selbst sprach von einer Gesprächsanregung, in der er seinen Eindruck zur jeweiligen Theateraufführung kommentierte. Auch einige Tipps für die nächsten Aufführungen gab der Experte weiter. So wurde der Einsatz von Musik und Klängen für atmosphärische Momente von Herrn Neusser hervorgehoben. Die Vorlagen zu den Bühnenstücken waren meist Kinderbücher. Dennoch wagten sich die Volksschule Biberwier und auch die NMS Ehrwald an Eigenproduktionen, die von den Besuchern mit ausgiebigem Applaus honoriert wurden. Während der Pause wurden die Besucher von Andreas Kopeinig und seinen SchülerInnen bestens musikalisch unterhalten.
Alle DarstellerInnen und SpielleiterInnen wurden für ihren Mut, ihre Präsenz auf der Bühne, den „liebevollen Umgang mit dem Theater“ von Neusser und dem Publikum gelobt. In der Verabschiedung bedankten sich Gabi Stoll und Johannes Leismüller bei den SpielerInnen und Lehrpersonen für ihren Mut, den Einsatz und die tollen Darbietungen.

Von Michaela Weber

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.