Was Wähler wollen

Liebe Urnengänger und Kreuzlmacher!

In ein paar Tagen haben wir es geschafft. Dann ist Wahltag. Und Zahltag. Da bekommen unsere Politiker, was ihnen zusteht. Und wir, das Volk, natürlich auch. Ich hoffe, ihr habt euch diese Typen genau angeschaut. Wer Medien und Plakate konsumiert, weiß jetzt wohl mehr, als er braucht. Stundenlang und seitenweise haben uns die Wahlwerber mitgeteilt, was sie gedenken, in Zukunft zu tun. Das Fatale daran: Wir, die Wähler, werden nicht gefragt! Es sind die Meinungsforscher, Berater und andere Einsager, die den Kandidaten flüstern, was sie uns zu sagen haben. Dabei verbreiten die Volksvertreter Botschaften, von denen sie glauben, dass wir sie gerne hören. Nicht selten wird uns dabei bewusst Angst eingejagt. Daher ist es an der Zeit, dass wir den Spieß umdrehen. Wir, die Wähler, haben es in der Hand, das Programm zu schreiben!

Wir brauchen echten Populismus. Nämlich den, der vom Volk ausgeht. Wir wissen ja, was wir wollen. 1.) Abgeordnete, die nicht streiten, sondern arbeiten. 2.) Minister, die tun, was getan werden muss – und nicht nur, was gut ankommt. 3.) Steuern und Löhne, die uns mit dem Einkommen auskommen lassen – egal ob wir Arbeitgeber oder Arbeitnehmer sind. 4.) Einen Sozialstaat, der Bedürftigen hilft, aber keine Schwachen produziert. 5.) Verbote abschaffen und durch Selbstverantwortung ersetzen. Es muss nicht alles gesetzlich geregelt werden. Meist genügen Respekt, Achtung und Hausverstand. Und dann natürlich das 6. Gebot: Du sollst nicht Ehe brechen. Wer eine Koalition eingeht, der sollte nicht nur standesamtlich verheiratet sein. Er muss auch vor dem Altar des Anstands Werte hoch halten. Dazu gehören das Miteinander, das Geben und das Nehmen.

Scheidungen sind Ausdruck des Scheiterns. Mitunter bekommen wir dadurch neue Nachbarn. In Deutschland regiert wohl bald Jamaika. Die Wahlen brachten uns neue Verkehrsregeln. Dort darf man jetzt auch rechts überholen!

Meinhard Eiter


E-Mail an den Verfasser? Ihre Meinung ist gefragt!

[contact-form-7 404 "Not Found"]