Wechsel an der Spitze

Im Bild: Die derzeitigen Vorstände Meinhard Reich und Martin Haßlwanter, Klaus Gstrein, Aufsichtsrats-Vorsitzender der Sparkasse Imst AG, mit den beiden zukünftigen Vorständen Mario Kometer und Markus Scheiring (v.l.) Foto: Sparkasse Imst AG

Sparkasse Imst AG bestellt neuen Vorstand

Wieder eine Doppelspitze wird es in Zukunft bei der Sparkasse Imst AG geben. Nach einem umfassenden Auswahlverfahren stehen die langjährigen Bereichsleiter der Sparkasse Imst AG Mario Kometer und Markus Scheiring nun fest.

Von Barbara Heiss

Seit Jahresbeginn lief das Auswahlverfahren zur Neubestellung des Vorstandes, der durch externe Berater begleitet wurde. Zahlreiche Bewerbungen konnte für die Vorstandsposten gezählt werden. Bei den finalen Hearings konnten sich schließlich zwei Bewerber durchsetzen, die in der Sparkasse Imst AG keine Unbekannten sind. Mario Kometer MSc, derzeit Bereichsleiter Vertriebssteuerung, wird ab 1. August 2019 die Position des Markt-Vorstandes bekleiden. Sein Kollege Mag. Markus Scheiring, aktuell Leiter des Bereichs Rechnungswesen und Controlling, übernimmt ab 1. Jänner 2020 auf Vorstandsebene den Verantwortungsbereich Marktfolge. „Unsere internen Bewerber haben in den vergangen Jahren ein umfassendes Qualifizierungsprogramm durchlaufen. Dennoch mussten sie sich gegen eine Reihe von hochqualifizierten externen Bewerbern durchsetzen. Die Kriterien für das Auswahlverfahren waren äußerst anspruchsvoll und fordernd. In die Bewertung der Bewerberinnen und Bewerber waren außenstehende und unabhängige Institutionen eingebunden, für die eine Unternehmenszugehörigkeit ein nachrangiges Kriterium darstellte. Umso erfreulicher ist die von Externen bestätigte Erkenntnis, dass wir in unseren eigenen Reihen die Kompetenz für die Führungsaufgaben der Zukunft besitzen“, erklärt Dr. Klaus Gstrein, Aufsichtsrats-Vorsitzender der Sparkasse Imst AG. Dabei soll die erneute Doppelbesetzung mit zwei Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen kein Zufall gewesen sein: „Effizient und fachlich einwandfrei mit den steigenden Anforderungen der Marktregulatorik umgehen zu können, ist heute ein wesentliches Erfolgselement. Markus Scheiring bringt dafür exzellente Qualitäten mit. Und Mario Kometer hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass ein aktives Herausarbeiten von Ertragspotenzialen eine seiner Stärken bildet. Ich wünsche beiden Herren viel Erfolg für ihre neuen Aufgaben und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit“, so der Aufsichtsrats-Vorsitzende.

Erfolgreiche Dekade

Die Änderung an der Spitze der Sparkasse Imst wurde nötig, weil Vorstand Martin Haßlwanter mit 31. Dezember 2019 planmäßig seinen Ruhestand antreten und Meinhard Reich im August 2019 zurück an die Spitze der Kommerzkunden-Abteilung kehren wird. Die 10er-Jahre waren für die Sparkasse Imst AG eine von positiven Entwicklungen geprägte Dekade. Die Bilanzsumme lag im Jahr 2010 bei rund 789 Millionen Euro. Im Jahr 2018 durchbrach diese erstmals in der Geschichte der Sparkasse Imst die Schallmauer von einer Milliarde Euro mit gesamt 1,068 Milliarden Euro, was einem Zuwachs von mehr als 35 Prozent entspricht.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.