Weichen gestellt

Zwanzig Damen freuen sich mit Lehrgangsleiterin Julia Gratzel (Bildmitte vorne) über den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung. Foto: Weirather/Wirtschaftskammer Reutte

20 neue Kindergartenassistentinnen für das Außerfern

Im Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) Reutte haben 20 Frauen aus dem Außerfern ihre Ausbildung zur Assistenzkraft in Kinderbetreuungseinrichtungen erfolgreich abgeschlossen. Ihre 300-stündige Fachausbildung enthielt Persönlichkeitsbildung, entwicklungspsychologische und didaktische Elemente.

Von Mona Holzheimer.

Weitere Schwerpunkte waren Outdoorpädagogik, Kleinkindpädagogik, Integration und Medienpädagogik. Während der Ausbildung war auch ein 80-stündiges Praktikum zu absolvieren. „Für den Beruf sind soziale Begabung, psychische und physische Stabilität sowie Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit das Anforderungsprofil“, erklärt WIFI-Koordinator Wolfgang Weirather.

Ein Herz für Kinder.

„Ein Herz für Kinder wurde vorausgesetzt, um mit der Ausbildung zur Assistenzkraft in Kinderbetreuungseinrichtungen überhaupt beginnen zu können“, ergänzt WK-Bezirksstellenleiter Wolfang Winkler und verweist auf die Veränderungen in der Berufswelt.

Ausbau der Kinderbetreuung.

„Flexible Arbeitszeiten bedeuten auch eine flexible Kinderbetreuung mit entsprechendem Personalbedarf“, weiß Winkler auch in seiner Funktion als Bürgermeister der Gemeinde Ehenbichl aus der Praxis zu berichten. Mit der Änderung der Gesetzeslage wurden die Weichen für eine bedarfsgerechte und hochwertige Kinderbetreuung gestellt. Das WIFI Reutte versucht, die Nachfrage durch diesen Ausbildungslehrgang abdecken zu können. Bei entsprechendem Interesse könnte bereits im Herbst ein neuer Lehrgang starten.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.