Weiße Fahne flattert über der NMS Zirl

Die ausgezeichneten Schüler strahlen mit der „Weißen Fahne“ um die Wette. RS-Foto: Hackl

Hervorragende Leistungen mit Schulabschlussfest im B4 gewürdigt: 75 „Ausgezeichnete Erfolge“ und 20 „Gute Erfolge“ 

Die großen Sommerferien stehen unmittelbar vor der Tür. Doch bevor die Schüler der NMS Zirl in die wohl entspanntesten Wochen des Jahres entlassen wurden, holte sie Direktor Stephan Zangerl noch einmal vor den Vorhang. Im Rahmen eines großen Schulabschlussfestes bedankte er sich nicht nur bei allen Kindern und Jugendlichen, sondern auch bei den Mitarbeitern der Bildungseinrichtung. Die NMS konnte auf ein überaus erfolgreiches Jahr zurückblicken, und zudem sind die erbrachten Leistungen der Schüler beachtlich: 75 konnten das Schuljahr mit einem „Ausgezeichneten Erfolg“ abschließen, und weitere 20 mit „Gutem Erfolg“. Aber damit nicht genug – die NMS Zirl verabschiedet sich zudem mit der „Weißen Fahne“ in die Sommerferien.

Licht aus, Musik an und los: Mit einem selbst choreografierten Tanz eröffneten die Schülerinnen der 3a den Vormittag im Kultur- und Veranstaltungszentrum B4. Der Schwerpunkt der Feier bestand darin „Danke“ zu sagen. In diesem Sinne wurde geehrt, gewürdigt und ausgezeichnet was das Zeug hält: Lehrkräfte, Schüler sowie diverse Projekte standen im Mittelpunkt. „Wir haben im Laufe dieses Schuljahres viel bewegt und geschafft, worauf ich sehr stolz bin“, so Direktor Zangerl. Zusätzlich zu den 95 individuellen „Erfolgsgeschichten“ haben alle 187 Schüler mit wehenden Fahnen bestanden. In keinem einzigen Zeugnis findet sich ein „Nicht Genügend“ – was mit der „Weißen Fahne“ belohnt wird. Der Direktor ist sich sicher: „Diese Errungenschaft spricht sowohl für die Schüler, als auch für den Lehrkörper bzw. für die gesamte Schule.“

UNZENSIERT UND FREI. Die Abschlussschüler Celina Eiter und Nico Bernardi ließen die vergangen Jahre in einer freien Rede noch einmal hochleben. Ehrliches und humorvolles Feedback war ebenso Teil der Ansprachen wie ein großer Dank – an Lehrkräfte und Klassenkameraden.

IM RAMPENLICHT. Im weiteren Verlauf wechselten zahlreiche Auszeichnungen und Blumensträuße den Besitzer. Gewürdigt wurden unter anderem besondere Leistungen bei Mathematikbewerben, in der Rhythmischen Sportgymnastik, bei Mode- und Kreativwettbewerben, im Flagball und diverse Errungenschaften der Schülerliga. Auch die „Schulische Tagesbetreuung“ (STP) sowie die „Buddies“ wurden vor den Vorhang geholt. In Zirl sorgten in diesem Schuljahr 23 Buddys für ein nettes Miteinander und erleichterte den Anfängern den Einstieg bzw. den Alltag. Sie standen den neuen Schülern auf dem Schulweg und in der bewegten Pause tatkräftig zur Seite. Diesem Projekt werden im Herbst sogenannte Streitschlichter folgen. Nicht vergessen wurde die wertvolle Arbeit der Reinigungsfachkräfte sowie die des beliebten Schulwarts Hansjörg. „Ohne dich hätte ich längst um Versetzung gebeten“, scherzte Direktor Zangerl, der im Rahmen der Feierlichkeit auch fünf Lehrpersonen verabschiedete.

GÜTESIEGEL – GESUNDE SCHULE. Freudestrahlend verkündete Direktor Zangerl: „Wir haben es geschafft.“ Ab Herbst, genauer gesagt ab 24. September, tragen die harte Arbeit und die vielen Veränderungen an der Neuen Mittelschule Früchte. Ab dem neuen Schuljahr darf die NMS das vom Land Tirol überreichte Gütesiegel „Gesunde Schule“ führen.

DER „NEUE“ – EIN SCHULSOZIALARBEITER. Mit Thomas Schatz wird Beratungslehrerin Brigitte Nocker ein Schulsozialarbeiter an die Seite gestellt – den Schülern wird dadurch ein zweiter Gesprächspartner geboten. „Ohne Zweifel wird es genug Arbeit für uns beide geben“, ist sich Nocker sicher. „Wir sind keine Brennpunktschule. Dieses erweiterte Angebot für die Schüler ist vielmehr ein begrüßenswerter Qualitätssprung“, betonte Direktor Zangerl. Nur durch die finanzielle Unterstützung seitens der Gemeinde und des Landes Tirol konnte die zusätzliche Stelle geschaffen werden. Bürgermeister Thomas Öfner hat sich vorab mit seinem Namenskollegen unterhalten und zitiert Schatz – der sich bereits auf die Arbeit in seiner neuen Wirkungsstätte freut – an dieser Stelle wie folgt: „Beziehungsarbeit mit Kindern ist etwas essenziell Wichtiges.“

Schwungvoll und klangvoll präsentierten sich die letzten Töne, mit denen die Kinder und Jugendlichen in sonnige Tag entlassen wurden: Auf Wunsch des Schulleiters sangen alle Schüler, begleitet von den Musiklehrern, den Gute-Laune-Song „Ein Hoch auf uns“. Somit fand das bunte Fest zu Ehren Aller ein schwungvolles Finale.

Von Beatrice Hackl

Schülerinnen der 3a eröffneten die Veranstaltung mit einem Tanz. RS-Foto: Hackl
Celina Eiter und Nico Bernardi hielten eine unzensierte und freie Rede. RS-Foto: Hackl
Direktor Stephan Zangerl veranstaltete zum zweiten Mal ein Schulabschlussfest. RS-Foto: Hackl
Der „Neue“ Thomas Schatz und Beratungslehrerin Brigitte Locker. RS-Foto: Hackl

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.