Weisshausshop eröffnet

Carla, Andreas, Annemarie und Josef Osler freuten sich – zusammen mit Bürgermeister Karl Wechselberger (von links) – über das gelungene Bauwerk und die vielen Gäste bei der Präsentation des Logistikzentrums in Pinswang. RS-Fotos: Claus

Weisshausshop eröffnet

Ein Eldorado für Freunde von Hochprozentigem, das „Weiss-haus-Shop“ in Pinswang, stellte am vergangenen Samstag, verbunden mit einer großen „Probier-Meile“, sein neues Logistikzentrum einer breiten Öffentlichkeit vor.

Viel Geduld musste Familie Osler aufbringen und mit einigen nicht kalkulierten Verzögerungen zurecht kommen, bis die Vollendung dieses imposanten Bauwerks letztendlich seiner Bestimmung zugeführt werden konnte. Musikalisch wurde das Ereignis von der Band mit Johannes Leismüller und der „Highroad-Pipeband“ aus dem Allgäu – diese stilgerecht dem Anlass entsprechend in Schottenröcken – begleitet.

Schon früher ein geselliger Ort. Wie historische Bilder beweisen, wurde am alten „Grenzposten Weisshaus” zwischen Füssen und Reutte schon immer gerne mal was getrunken. Für die Oslers begann die neue Phase 1981 mit einem kleinen Grenzkiosk, betrieben von Annemarie und Josef Osler. 1998 wurde an gleicher Stelle ein Ladengeschäft in größerem Umfang mit regionalen Spirituosen inklusive des Café-Restaurants „Weisshaus” errichtet.
Den Grundstein für den „Online-Handel“ legten Andreas und Carla Osler im Jahr 2011 – dieser Zeitpunkt markiert auch die Geburtsstunde des Weisshaus-Shops. „Von da an ergänzten wir stetig unsere Produktpalette um Wodka, Cognac und um vieles mehr“, so Andreas Osler. Dank der ständig steigenden Nachfrage nach hochwertigen Spirituosen entwickelte sich der Shop hervorragend und binnen weniger Jahre wurde das Team von anfangs einer kleinen Handvoll Personen auf heute 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erweitert.
Bei einer Führung durch die neue Halle mit „Kathy“ und „Harry“ erfuhren die Gäste Aktuelles über Packstation, Versand und die Lagerung der „hochprozentigen Schätzchen.“ Zwischen 300 und 1000 Pakete werden täglich an den sechs Packtischen gepackt und versandt. Im letzten Jahr haben wir rund 80.000 Kartons und ca. 57 km Klebeband verbraucht“, so Kathy und sie verrät auch, dass die „richtig teuren Flaschen“ nicht im „normalen“ Lager gestapelt sind, sondern unter besonderem Verschluss auf ihren Einsatz warten.
Pinswangs Bürgermeister Karl Wechselberger zeigte sich überwältigt über die Ausmaße des neuen „Weisshaus“- Logistikzentrums. „Für unsere kleine Gemeinde ist der heutige Tag ein Freudentag, zeigt er doch einen weiteren positiven wirtschaftlichen Aspekt, auch wenn einige Hürden überwunden und so manche Klippe umschifft werden musste.“

Von Uwe Claus

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.