Wider den Gerüchten nicht das letzte Mal

Der hochoffizielle Beginn war der Bieranstich mit Nationalrat Dominik Schrott, Tarrenz’ Bürgermeister Rudolf Köll, Starkenberg-Chef Martin Steiner, Kulturreferent und Chefkoordinator Jürgen Kiechl und dem Imster Bürgermeister Stefan Weirather (v.l.). RS-Foto: Krismer

Auch das 24. Tarrenzer Gassenfest war von Erfolg gekrönt

Wiederum gefühlte 5000 Besucher waren es, die sich vergangenen Samstag beim 24. Tarrenzer Gassenfest prächtig amüsierten. Nach einmaligem Ausbleiben im letzten Jahr waren Sonnenschein und sommerliche Temperaturen wieder nach Tarrenz zurückgekehrt und so stand einem großartigen Fest nichts mehr im Wege.

Von Ewald Krismer

Begonnen hat es, wie schon in den Jahren zuvor, mit den Böllerschüssen und dem Einmarsch der Gastkapelle, die diesmal aus Obernberg am Brenner angereist kam. Der zweite Punkt war der Bieranstich – ein unfehlbares Zeichen, dass das Gassenfest nun auch offiziell begonnen hat. 18 Vereine sorgten für einen bestens organisierten Ablauf. Was die unterhaltsamen Darbietungen für große und kleine Besucher sowie die kulinarischen Angebote betraf, dürften keine Wünsche offen geblieben sein – ebenso beim abwechslungsreichen Musikangebot mit acht Bands und zwei Musikkapellen.

Fortsetzung folgt.

Wenn auch die Besucherzahlen im Vergleich zu früheren Jahren etwas zurückgegangen sind und sich das Gesicht des Tarrenzer Gassenfestes ein wenig verändert hat, so war dessen 24. Auflage abermals ein Top-Ereignis – das nicht den Anschein machte, in den letzten Zügen zu liegen. Man weiß zwar nie, was kommen kann, aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist keine Rede davon – so wie im Vorfeld Gerüchte die Runde machten – es wäre das letzte Mal gewesen. So steht bereits fest, dass das 25. Tarrenzer Gassenfest am 13. Juli 2019 stattfinden und somit seine Vierteljahrhundertgeschichte geschrieben sein wird.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.