Zeigen guten Willen

Bgm. Hans-Peter Bock führte mit Venet-GF Werner Millinger erste Gespräche. RS-Foto: Tiefenbacher

Bgm. Bock und der Fließer Gemeinderat signalisieren Interesse an geplanten Investitionen für Venet-Südseite

 

Bgm. Hans-Peter Bock und der Fließer -Gemeinderat zeigen guten Willen im Zusammenhang mit dem neuen -Investitionspaket der Venet Bergbahnen.

 

Von Herbert Tiefenbacher

 

In den nächsten fünf Jahren wollen die Venet Bergbahnen mit einem 2,5-Millionen-Investitionspaket neue touristische Anziehungspunkte schaffen. Der neue Geschäftsführer Werner Millinger arbeitete dazu eine Reihe von konkreten Maßnahmen und Plänen aus. Für einige Projekte ist das Einverständnis der Gemeinde Fließ notwendig, müssen doch deren Grundstücke in Anspruch genommen werden. Diesbezüglich gab es nun Gespräche und eine Begehung von Millinger und dem Fließer Bürgermeister Hans-Peter Bock, um die Begebenheiten vor Ort zu begutachten und Wünsche und Vorstellungen oder eventuelle Problemstellen zu besprechen.

 

GRUNDSATZBESCHLUSS. Bgm. Bock informierte in der jüngsten Sitzung den Gemeinderat über die geplanten Vorhaben am Krahberg, die die Gemeinde Fließ betreffen. Die Gemeinderäte sind zu einer Kooperation bereit. Man fasste nämlich einen Grundsatzbeschluss, dass eine finanzielle Beteiligung von Seiten der Gemeinde Fließ an allen Investitionen der Venet Bergbahnen, die auf der Südseite getätigt werden, grundsätzlich vorstellbar ist. Des Weiteren gaben die Dorfparlamentarier ihr Okay zu den geplanten Adaptierungen im oberen Bereich des Krahberg (Rundwanderweg etc.). Dies erfolgte unter dem Vorbehalt, dass die entsprechenden Unterlagen noch geliefert werden.

 

ZUSTIMMUNG. Die Venet Bergbahnen erhielten auch die grundsätzliche Zustimmung zur Mitfinanzierung und die Grundbenützung für die Errichtung der Mountain-Cart-Strecke, vorausgesetzt, dass bestimmte Auflagen erfüllt werden. Was vor allem verlangt wird, ist, auf das Weidevieh zu achten und ein ungestörtes Zufahren zu den Wiesen sowie eine problemlose Almwirtschaft zu garantieren. Dieses Projekt ist rasch umsetzbar, denn es bedarf keiner behördlichen Genehmigung hinsichtlich Jagd-, Forst- und Naturschutz. Beabsichtigt ist auch auf der Venet-Südseite einen sogenannten „Flow Trail“ zu bauen, der als gemütliche flachere Abfahrt für Mountainbiker angelegt ist, die sich optimal für Familien eignet. „Wir haben uns vor Ort angeschaut, wo dieser errichtet werden könnte“, erklärte Bgm. Bock. Weiter fortgeschritten ist das Vorhaben noch nicht. Bevor man sich zu weiteren Gesprächen trifft, müssen im Hinblick auf die Projektplanung noch einige Vorarbeiten (Trasse zu Papier bringen, Details abklären) geleistet werden. Bei diesem Projekt sind laut Bgm. Hans-Peter Bock die üblichen behördlichen Genehmigungen einzuholen.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.