Ziel ist es, die volle Kapazität zu nutzen

Die Tagespflege des Gesundheits- und Sozialsprengels Landeck-Zams-Fließ-Schönwies im ehemaligen Fimbergerhaus in Landeck soll im Jänner 2019 ihre -Türen öffnen. RS-Foto: Tiefenbacher

Gemeindeparlamente segneten Tagespflege in Landeck ab

 

Der Gesundheits- und Sozialsprengel Landeck-Zams-Fließ-Schönwies ist gewillt, das Angebot der Tagespflege anbieten zu können.

 

Von Herbert Tiefenbacher

 

Damit soll u.a. erreicht werden, dass die pflegenden Angehörigen entlastet werden und eine bedarfsgerechte Pflege und Betreuung tags-über sichergestellt wird. Ein weiterer Aspekt ist die Förderung und Erhaltung sozialer Kommunikation.

 

NUR ACHT TAGESPFLEGEPLÄTZE. Die Sprengelverantwortlichen sind dabei, das Projekt auf Schiene zu bringen. Gelöst ist die Quartierfrage. Der neue Besitzer (BMW Netzer) des ehemaligen Fimbergerhauses in unmittebarer Nähe zum Altersheim Landeck stellt das Erdgeschoß dafür zur Verfügung. Dieses Gebäude befindet sich derzeit im Umbau. Die für die Tagespflege verfügbare Fläche hat 180 m2. Hier ist geplant einen Wohnbereich, Ruheraum und ein Bad einzurichten, in denen 15 Personen betreut werden können. In puncto Anzahl der Pflegeplätze allerdings spießt es sich: Es können derzeit nur acht Plätze an die Tagespflege in Landeck vergeben werden. Den Grund dafür erläutert Planungsverbandsobmann und Bgm. Thomas Lutz: Im Strukturplan Pflege sind 23 Tagespflegeplätze für den Bezirk Landeck vorgesehen. Zehn Plätze wurden bereits dem Stanzertal und fünf Plätze dem Paznaun (Seniorenstube Kappl) genehmigt. Die restlichen acht Plätze wurden an die Tagespflege in Landeck vergeben. Damit ist das Kontingent erschöpft.

 

START IM JÄNNER. Der Gesundheits- und Sozialsprengel Landeck-Zams-Fließ-Schönwies verfolgt nach wie vor das Ziel, die Tagespflege mit der vollen Kapazität von 15 Plätzen im Jänner 2019 starten zu können. Man hofft durch die Evaluierung des Strukturplans Pflege im Herbst die restlichen sieben Plätze genehmigt zu bekommen.

 

HAUSAUFGABEN GEMACHT. Die vier Sprengelgemeinden haben ihre Hausaufgaben gemacht: Sie fassten in den letzten Wochen die erforderlichen Beschlüsse zur Sache. Das Projekt bedurfte nämlich der Zustimmung der vier Gemeindeparlamente. Der Gesundheits- und Sozialsprengel kann mit einer finanziellen Unterstützung vom Land Tirol rechnen. Das Land kann für die Neuerrichtung von Tagespflegeplätzen gemäß seiner Richtlinie zur Unterstützung von Ausbau, Aufbau und Sicherung von Pflege- und Betreuungseinrichtungen pro Platz 25.000 Euro Förderung gewähren. In der Startphase hält die Tagespflege in Landeck jeden Montag, Mittwoch und Freitag geöffnet. Bei entsprechender Nachfrage werden die Öffnungszeiten ausgedehnt.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.