Ehre, wem Ehre gebührt

Alle Geehrten der Bürgermusikkapelle Reutte mit Bürgermeister Luis Oberer. RS-Foto: Chauvin

…  für 121 Musikantinnen und Musikanten im AMB ein schöner Tag

Der Außerferner Musikbund ehrt seine langjährigen Mitglieder jeweils in dem Ort, in dem das Bezirksmusikfest des Jahres stattfindet. So kam auf die Harmoniemusik Lechaschau mit ihrem Kapellmeister Michael Schweiger die schöne Aufgabe zu, das Ehrungsfest auszurichten.

Mit dem Festgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche Heiliger Geist wurde der Festtag begonnen. Diakon Anton Moser meinte in seiner Predigt: „Wenn wir aufeinander hören und den anderen respektieren, kann miteinander etwas Gutes entstehen, im normalen Leben wie auch in den Musikkapellen. Ich danke allen, die in den Gemeinden durch ihr Wirken in den Kapellen Dinge harmonisch gestalten“, so Moser. Danach gingen die vielen Ehrengäste und Jubilare hinter der Harmoniemusik in einem langen Zug hinaus zur Volksschule. Die Mitglieder der Kapelle hatten den Turnsaal frühlingshaft geschmückt und für das leibliche Wohl der weit über hundert Gäste gesorgt. Die musikalische Umrahmung hatten verschiedene Ensembles der HM übernommen. Mit den Musikstücken „Minuetto“ von Ernst Schmidt OP 15 für Klarinetten, „Deep River Suite“ arr. von Frank Erickson für ein Saxophon Ensemble und „Finale von Quartett in g“ OP 64 von Bohne für Klarinetten wurde das Ritual der umfangreichen Ehrungen sehr fein aufgelockert. Bezirksobmann Horst Pürstl wusste mit bezeichnenden Worten die Jubilare als wichtige Musikerinnen und Musiker herauszustellen. Dieser Satz aus seiner Rede an die Geehrten ist die Quintessenz davon: „Durch eure gelebten Werte wie Kameradschaft, Verlässlichkeit, Treue und euren Idealismus habt ihr dazu beigetragen, eure Kapellen weiterzuentwickeln. Ihr seid Ansporn und Wegweiser für die Jugend, es euch gleich zu tun und durch euer Vorbild in eure Fußstapfen zu treten. Als Kultur bezeichnet man im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbstgestaltend hervorbringt. Ihr Jubilare habt über Jahrzehnte hinweg gestaltet und damit Kultur gelebt“, so Pürstl.
Die Vizepräsidentin des BR, Sonja Ledl-Rossmann verriet, dass der schönste Titel für sie ‚Musikbundesrätin‘ war und sie sprach ihren ganz großen Dank an alle aus, die für die Musikkapellen tätig sind, egal in welchen Positionen. BVT Landesfinanzreferent Markus Schlenk freute sich ganz besonders über die Möglichkeit, die er hatte, mit jedem Geehrten ein paar persönliche Worte zu wechseln, als er die Nadeln und Urkunden für 25, 40, 50, 55, 60 und 65 Jahre aktive Zugehörigkeit zu Kapellen überreichen durfte. Es war wirklich ein Freudentag für die Blasmusik. Mit der Landeshymne wurde die Ehrungsfeier beendet, die sicherlich in guter Erinnerung bleiben wird.

Ehrungen. In einem gut funktionierenden Musikbund bleiben die Mitglieder der Organisation treu. So konnte der AMB in einer schönen Feier 121 Musiker hochleben lassen. Die Ehrungen wurden von BVT Landesfinanzreferent Markus Schlenk, Bezirksobmann Horst Pürstl, dem Bezirkskapellmeister Harald Beyrer und Beirätin Lydia Huber durchgeführt. Sie überreichten die Urkunden und Abzeichen zusammen mit der Vizepräsidentin des BR, Sonja Ledl-Rossmann, die dem AMB besonders zugetan ist.

von Claudia Chauvin

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.