Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Ein Ort, der verbinden soll

Im Stadtpark wurde der erste Jahrgangsbaum gepflanzt

Er soll das Ankommen und das Verwurzelt sein der jungen (Erden-)Bürger in Imst symbolisieren: Am Freitag vor dem Muttertag wurde die Pflanzung des ersten Jahrgangsbaumes zelebriert. Zahlreiche Mütter und Väter waren hierfür mit ihren Kindern in den Stadtpark gekommen.
16. Mai 2023 | von Martin Grüneis
Ein Ort, der verbinden soll<br />
Viele Familien versammelten sich vor dem ersten Jahrgangsbaum im Stadtpark, was Stadtrat Richard Aichwalder natürlich sehr freute. RS-Foto: Grüneis
Von Martin Grüneis

Einzig in der Ferne waren dunkle Wolken zu sehen. Vom Himmel über dem blühenden Stadtpark lachte zum Glück die Sonne herunter. Auch viele strahlende Gesichter konnten erblickt werden. Vor dem ersten Jahrgangsbaum der Stadtgemeinde Imst hatten sich nämlich zahlreiche Familien versammelt. Sie alle nutzten die Chance, um ein erstes Bild mit dem Nachwuchs vor der jungen Schwarzkiefer zu machen – es bildete sich eine lange Schlange. Noch klein wie die Kinder, soll sich der Jahrgangsbaum wie eben diese entfalten können. Auf dem Schild davor steht geschrieben: „Dieser Baum wächst für alle Kinder, die im Jahr 2022 geboren wurden.“ Stadtrat Richard Aichwalder würde sich jedenfalls wünschen, dass sich der Jahrgangsbaum zu einem festen Bestandteil im Leben der Kinder entwickelt. Der Platz, an dem die Schwarzkiefer steht, soll zu einem Treffpunkt gedeihen, der miteinander verbindet. Bereits die Festlichkeiten zur Pflanzung des ersten Jahrgangsbaumes im Stadtpark wurden von den Eltern dazu genutzt, um sich in gemütlicher Atmosphäre miteinander auszutauschen. Einige nutzten auch die Chance, um sich sogleich für das Projekt „Imsternational“ anzumelden.
Ein Ort, der verbinden soll<br />
Dieser Baum wurde für alle Kinder gepflanzt, die im Jahr 2022 geboren wurden. RS-Foto: Grüneis
Ein Ort, der verbinden soll<br />
Vizebürgermeister Marco Seelos, Johanna Heumader-Schweigl („Miteinand in Imst“) und Stadtrat Richard Aichwalder (v.l.) beim Positionieren des Bilderrahmens für die Fotos mit dem Jahrgangsbaum. RS-Foto: Grüneis

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.