Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Wirtschaft | 7. April 2020 | Klara Fritz

Auch im Bezirk Imst spürbar

Auch im Bezirk Imst spürbar
Foto: Pixabay
FEEDBACK
REDAKTION
Imst Klara Fritz
TAGS
AMS Imst Arbeitslosenzahlen Ausgabe Imst Corona-Krise Gunda Amprosi
Artikel teilen
Artikel teilen >

Corona-Krise: Zahl der Arbeitslosen deutlich gestiegen


Die Auswirkungen der Corona-Krise sind in den Arbeitslosenzahlen in ganz Tirol deutlich erkennbar – auch im Bezirk Imst stieg die Zahl der vorgemerkten Personen beim AMS Imst täglich an. So gab es im Bezirk mit Stichtag 31. März 4467 Arbeitslose (März 2019: 908) – dies bedeutet einen Anstieg um 392 Prozent.


Von Barbara Heiss

„Die Steigerung der vorgemerkten Arbeitslosen betrifft alle Altersgruppen sowie alle Branchen. Wie in allen Bundesländern so auch in Imst ergab sich der stärkste Zuwachs an arbeitslosen Personen aus dem Beherbergungswesen und der Gastronomie – aus diesem Bereich haben sich 1675 Personen im März arbeitslos gemeldet, gefolgt vom Bereich ,Verkehr und Lagerei‘ mit 352 Personen sowie der Bauwirtschaft mit 327 Personen“, erklärt Gunda Amprosi, Geschäftsstellenleiterin des AMS Imst. Dabei trifft die Arbeitslosensteigerung alle Altersgruppen und Branchen, wobei sich der stärkste Zuwachs mit 1675 Personen, die sich im März arbeitslos gemeldet haben, in der Gastronomie und im Beherbergungswesen ergibt. An Platz zwei und drei liegen die Bereiche „Verkehr und Lagerei“ mit 352 sowie die Bauwirtschaft mit 327 Personen. Nach Altersgruppen stieg die Arbeitslosenzahl bei den 25 bis unter 50 Jahren am meisten (+ 438,2 Prozent). Zudem wurden im Vergleich zum Vorjahr mehr Frauen (+ 448,0 Prozent) als Männer (354,0 Prozent) arbeitslos. Um den aktuellen wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Zusammenhang mit Covid-19 gerecht zu werden, wurde gemeinsam mit Regierung und Sozialpartnern ein neues Kurzarbeitsmodell entwickelt. „Dieser extreme Anstieg der Arbeitslosigkeit ist nicht nur eine enorme Herausforderung für die vielen Arbeitslosen und deren Familien, sondern stellt auch die Kollegen des AMS Imst vor eine sehr große Belastungsprobe. Nicht nur in Imst, sondern auch in allen anderen Geschäftsstellen des AMS arbeiten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Hochdruck an der Abarbeitung der Anliegen“, so Amprosi. Es ist auch weiterhin keine persönliche Vorsprache im AMS Imst erforderlich. Eine Arbeitslosmeldung kann per eAMS-Konto erfolgen oder auch per E-Mail an ams.imst@ams.at oder telefonisch unter 050 904740.

Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.