Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 4. Oktober 2021 | Sabine Schretter

Ein Wochenende im Zeichen des 100. Geburtstages

Christoph Walser, Präsident der Wirtschaftskammer Tirol, Landeshauptmann Günther Platter, Michael Schwarzkopf und Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann (v.l.) bei der Übergabe der Verleihungsurkunde. RS-Foto: Schretter
vorher
nachher
Feedback geben
REDAKTION
Reutte  Sabine Schretter
TAGS
Plansee Group Michael Schwarzkopf Jubiläum 100 Jahre
Artikel teilen
Artikel teilen >

Plansee Group feierte 100-jähriges Bestehen und erhielt zwei besondere Geschenke

Alles begann vor 100 Jahren mit einer Verwechslung und niemand ahnte, dass dieser Moment prägend für eine Region und Generationen ihrer Bewohner werden würde. Vor 100 Jahren wurde in Breitenwang der Grundstein für die Plansee Group gelegt. Protagonisten der Unternehmenserfolgsgeschichte sind zwei Hartmetalle: Wolfram und Molybdän.
Von Sabine Schretter.
Der eigentliche Geburtstag am 24. Juni wurde coronabedingt online gefeiert – mit einer Festsendung für alle Mitarbeiter im Intranet, der virtuellen Premiere des Jubiläumsfilms und einer Festschrift, die alle Mitarbeiter und Pensionisten erhielten. (Die RUNDSCHAU berichtete). Am vergangenen Wochende wurde „Geburtstagsparty in Präsenz“ bei einem Festakt mit den beiden Vorständen Karlheinz Wex und Wolfgang Köck sowie der Unternehmerfamilie Schwarzkopf (am Freitag, dem 1. Oktober) und dem Familientag für alle Mitarbeiter mit Begleitpersonen (am Samstag, dem 2. Oktober) gefeiert.

Vision, Engagement, Vertrauen, Glück.
Bei bester Gesundheit und Verfassung 100 Jahre alt zu werden, das ist nicht einfach und schon gar nicht selbstverständlich. Dazu brauche es Mut und unternehmerische Vision, Engagement aller Beteiligten, Vertrauen in die Zukunft und das Glück, auch Krisen durchzustehen, sagte Michael Schwarzkopf in seiner Festrede. Sein Großvater, Paul Schwarzkopf, war es, der Anfang der 1920er Jahre einen Standort mit günstigen Produktionsbedingungen und dem entsprechenden Angebot an elektrischer Energie für die Produktion von Lampendrähten aus Wolfram und Molybdän suchte. Paul Schwarzkopf kannte aus der Zeit seiner militärischen Ausbildung in Tirol Reith bei Seefeld. Eine Namensverwechslung führte ihn nach Breitenwang bei Reutte, hier fand Paul Schwarzkopf, was er suchte. „Ich bin stolz und froh über diese Verwechslung“, so Breitenwangs Bürgermeister Hanspeter Wagner bei seinen Grußworten. Breitenwang habe damals innerhalb von drei Tagen die notwendigen Flächen für die Firmengründung zur Verfügung gestellt. Breitenwang/Reutte ist bis heute zentraler Standort der Plansee Group – ein klares Bekenntnis zur Region und zur Gemeinde Breitenwang, die sich als Geschenk zum runden Geurtstag etwas Besonderes hat einfallen lassen: Zum 100. Geburtstag Paul Schwarzkopfs wurde 1986 ein Denkmal, geschaffen vom Osttiroler Künstler Jos Pirkner, in Mühl an der Zufahrtsstraße zum „Metallwerk“ (wie das Unternehmen von der Bevölkerung genannt wird) aufgestellt. Zum 100. Geburtstag des Unternehmens soll dieses Denkmal nun an den Gründerplatz gebracht  und am Werksgelände aufgestellt werden. „Das ist unser Geschenk zum Einhundersten“, freut sich Bgm. Hanspeter Wagner.

Der Adler.
Landeshauptmann Günther Platter betonte bei seiner Festrede, was für ein unfassbares Glück es sein, „dass Dr. Paul Schwarzkopf damals den Entschluss fasste, nach Tirol zu kommen. Nicht von ungefähr weist der Bezirk Reutte stets die geringste Arbeitslosigkeit Tirols auf. „Gerade während der Pandemie war die Industrie jene Branche, die während der Krise gehalten hat. Tirol braucht die Industrie. Jenen Wirtschaftssektor, für den Plansee ein absoluter Leitbetrieb ist. Hier werden Lehrlinge und Fachkräfte bestens ausgebildet. Ohne Plansee wäre die HTL in Reutte nicht möglich gewesen“, so Platter, der dem Unternehmen das Recht zur Führung des Landeswappens verlieh. Hatte der Landeshauptmann eingangs noch gemeint, „Ich habe kein Geschenk dabei. Das Land hat nichts zu verschenken“, stellt diese Verleihung doch die größte Wertschätzung und Ehrerbietung dar. „Kein Tier passt besser zu Plansee als der Adler“, freute sich Michael Schwarzkopf bei der Übergabe der Verleihungsurkunde.

Zwei Hartmetalle.
Wolfram und Molybdän sind die Protagonisten des Erfolgs der Plansee Group, Tradition und Innovation die größten Erfolgsfaktoren, so Karlheinz Wex, Vorstandssprecher der Plansee Group, bei der Eröffnungsrede des Festabends. Das Unternehmen hält weiter an den beiden Werkstoffen und der bestmöglichen Verarbeitung fest. Dutzende Industrien benötigen heute Hightech-Werkstoffe aus Wolfram und Molybdän. Die Gruppe fertigt mehr als 75.000 Produkte. „Wir setzen den Fokus weiter auf Wolfram und Molybdän und das Ziel, in allen unseren Geschäftsbereichen eine weltweite Nummer eins, zwei oder drei zu sein“, versichert Karlheinz Wex.
Magier Nicolai Friedrich verzauberte und verblüffte nicht nur das Publikum, er moderierte auch den Abend. Die musikalische Umrahmung oblag der Formation „The Gang“, für kulinarischen Hochgenuss sorgte die hauseigene Küche.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Landeck Imst Kraftwerk Kaunertal Günter Salchner Lumagica Ehrenberg Eishockey Tiwag das Heim am Wiesenweg „KIWI“-Medaille Georg Dornauer Werner Friedle Österreichisches Bundesheer weibliche Festanzug gesticktes Mieder gefallener Krieger So war es früher Peter Linser Nikolaus Ötztaler Feuerteufel Cäcilienfeier Gemeinde Telfs Ötztaler Arche Ausgabe Reutte häusliche Gewalt
Nach oben