Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Politik | 17. Jänner 2022 | Sabine Schretter

...bereit für neue Wege

...bereit für neue Wege
Markus Köck tritt in Ehrwald als Bürgermeisterkandidat zur Wahl im Februar an. Mit seinem Team der Liste „Ehrwald EINS“ will er für Ehrwald einen neuen Weg einschlagen. Foto: Ehrwald EINS
Feedback geben
REDAKTION
Reutte  Sabine Schretter
TAGS
Gemeinderatswahlen 2022 Bürgermeisterwahlen 2022 Gemeinde Ehrwald Liste "Ehrwald EINS"
Artikel teilen
Artikel teilen >

Markus Köck stellt sich mit der Liste „Ehrwald EINS“ der Wahl

Hinter der „EINS“ verbirgt sich EhrwalderInnen – innovativ – nachhaltig – sozial. Das Team um den Bürgermeisterkandidaten Markus Köck ist bereit, für Ehrwald neue Wege zu beschreiten und die Zukunft Ehrwalds und seiner Bewohner lebenswert zu gestalten.
Von Sabine Schretter.
Markus Köck ist kein Unbekannter, ist er doch tief mit Ehrwald verwurzelt und durch und durch Vereinsmensch. So ist er langjähriger Agrarobmann, Obmann des Sportvereins und seit 32 Jahren als Platzsprecher für den Eishockeyverein engagiert. 27 Mitstreiter hat er gefunden und bildet mit ihnen die Liste „Ehrwald EINS“. Was hat ihn zu diesem Schritt bewogen: „Seit vielen Jahren engagiere ich mich in verschiedendsten Vereinen und Institutionen. Ich durfte viele Projekte, bei denen Verhandlungsgeschick, Kompromissbereitschaft und Zusammenarbeit auf Augenhöhe gefragt war, begleiten und umsetzen.“ Die Zukunft Ehrwalds möchte der 51-jährige Anlage- und Wohnbauberater innovativ, nachhaltig und sozial aufstellen.

Ehrwald an erster Stelle.
Sollte Köck die Wahl gewinnen, wird er sich voll und ganz auf seine Arbeit für die Gemeinde konzentrieren. „Bei uns stehen die Ehrwalderinnen und Ehrwalder an erster Stelle, uns ist jeder Bürger und jede Bürgerin wichtig. Deshalb haben wir uns in den vergangenen Wochen zusammengetan und ein Team für die Gemeinderatswahl auf die Beine gestellt. Ehrwald ist bereit für neue Wege. Wir müssen für die Zukunft unserer Kinder vorsorgen und einen lebenswerten Ort sicherstellen. Die Gemeinde soll sich wieder zu einer Servicestelle entwickeln. Deshalb werden mein Team und ich nicht nur in den kommenden Wochen, sondern voe allem auch nach der Wahl das Ohr ganz nah bei den Menschen haben“, verspricht Markus Köck. Die Kandidatensuche sei nicht schwergefallen: „Wir sind ein dynamisches Team mit Kandidatinnen und Kandidaten quer durch alle Altersschichten und Berufsgruppen. Mit einem Altersdurchschnitt von 44,28 Jahren sind wir gut aufgestellt und lassen neue Ideen und Erfahrungen etwas gelten. ,Ehrwald EINS‘ steht für Erneuerung, Aufschwung und Teamarbeit“, schließt der Bürgermeisterkandidat ab.
Mehr über „Ehrwald EINS“ unter www.eins.tirol.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Wolfgang Winkler Telfs „Von der Hochalm zum Lehrerpult“ Werner Friedle Cäcilienfeier Gemeinde So war es früher Nesselwängle Zams Fließ Sautens Venet Bahn Arzl Kraftwerk Kaunertal Chronik Gramais Landeck Fußball Nassereith Imst Peter Linser Ausgabe Reutte Tiwag Ausstellung Ried
Nach oben