Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Wirtschaft | 25. Oktober 2022 | Von Juliane Wimmer

Mit Erfolg durch die Krise!

Mit Erfolg durch die Krise!
Geschäftsführerin Petra Fraune und Obmann Theo Zoller sind froh, dass die Zugspitz Arena auch in Krisenzeiten zu den Top-10-Ferienregionen Tirols zählt. RS-Foto: Wimmer
Feedback geben
REDAKTION
Reutte  Von Juliane Wimmer
TAGS
Ausgabe Reutte Tiroler Zugspitz Arena Petra Fraune Bärenarena Berwang Aktivmeile Lermoos /Ehrwald Zugspitzsaal Theo Zoller „Berwang erleben und entdecken“
Artikel teilen
Artikel teilen >

Die Tiroler Zugspitz Arena punktet mit guten Besucherzahlen und neuen Angeboten

Beim Pressegespräch des TVB Zugspitz Arena am Donnerstag, dem 20. Oktober, zogen Geschäftsführerin Petra Fraune und Obmann Theo Zoller eine positive Jahresbilanz. Im Vergleich zum Vorpandemie-Niveau (2019) konnte bei den Nächtigungen ein Plus von 19 % verzeichnet werden. Darüber hinaus stehen neue Projekte, wie der Umbau der Bärenarena, die Sanierung des Ehrwalder Zugspitzsaales sowie weitere Bike-Trails kurz vor der Vollendung. Nur die Zukunft des Ehrwalder Hallenbades bereitet Sorgen.
Von Juliane Wimmer

Vom Ferienwohnungsvermieter bis zum Hotelier – alle sind sich einig: Der vergangene Sommer (Mai bis inkl. September 2022) lief hervorragend.

NÄCHTIGUNGEN & BUCHUNGSLAGe. Die Tiroler Zugspitz Arena (TZA) zählte 860.000 Nächtigungen in dieser Sommersaison, 700.000 im Winter (November 2021 bis April 2022) – trotz pandemiebedingter Einschränkungen, wie 2G+ oder Quarantänepflicht für Kinder bei Rückreise nach Deutschland. Auch die Buchungslage für den kommenden Winter 2022/23 ist trotz „normaler“ Stornobedingungen und möglicher Energieeinsparungsmaßnahmen sehr vielversprechend. Geschäftsführerin Petra Fraune erklärte optimistisch: „Mit der vergangenen Sommer- und Wintersaison sind wir sehr zufrieden. Die Buchungen für den nächsten Winter sind stabil. Aus heutiger Sicht haben wir eine hervorragende Auslas-stung quer durch alle Unterkunftskategorien.“

VIER PROJEKTE. Damit die Tiroler Zugspitz Arena weiterhin so attraktiv bleibt, wurde in jüngster Vergangenheit in vier Projekte mit 5,5 Mio. Euro investiert (TVB übernahm 3 Mio.). So wurde 1. der Bereich rund um das Schwimmbad in Berwang (Bärenarena) komplett neu gestaltet. 2. Die knapp sieben km lange Aktivmeile Lermoos /Ehrwald entlang des Panoramawegs mit Ruheoase im Moos wurde fertiggestellt. 3. Der in die Jahre gekommene Ehrwalder Zugspitzsaal wird gerade zum multifunktionsfähigen Veranstaltungszentrum umgebaut und soll im Dezember 2022 fertiggestellt und voraussichtlich im Januar 2023 feierlich eröffnet werden. Und 4. soll die neue Garage in Berwang in der kommenden Wintersaison in Betrieb gehen. TZA-Obmann Theo Zoller zeigte sich zufrieden: „Wir haben trotz pandemiebedingter Einnahmen-Rückgänge so gut gewirtschaftet, dass wir alle geplanten Projekte finanzieren konnten. Und diese schaffen einen Mehrwert für Einheimische und Gäste.“

AUSBLICK & EINHEIMISCHEN-BONUS.  Zusätzlich arbeitet der TVB aktuell am Projekt „Berwang erleben und entdecken“, an Rad-Weitwanderwegen und an 8–10 neuen Biketrailes (in allen Schwierigkeitsgraden) im gesamten Verbandsgebiet. Weitere Projektideen sind: sog. Escape-Trails (moderne Schnitzeljagden) und Wege, auf denen man Radfahrer und Wanderer trennt. Für alle genannten Projekte nimmt der TVB in den nächsten fünf Jahren eine Investitionssumme von zwei Millionen Euro in die Hände. Generell ist der TVB bemüht, einen großen Nutzen für Gäste wie auch Einheimische zu generieren. Konkret für Einheimische soll es ab September 2023 ein 100-Euro-Jahresticket geben, das die Außerferner in allen sieben TZA-Gemeinden für Busse plus Zug (bis Reutte) benutzen können. Außerdem wird eine neue Buslinie zwischen Biberwier und Brand eingerichtet.

EHRWALDER HALLENBAD. Sorgen bereitet allerdings das Ehrwalder Hallenbad. Wir erinnern uns: Trotz intensiver Bemühungen scheiterte der zwischen TVB und Gemeinde ausgearbeitete Projektentwurf im Februar dieses Jahres daran, dass Ehrwalds Gemeindekasse „leer“ ist bzw. dass die Aufsichtsbehörde, die BH Reutte, die Kredit-Zustimmung verweigerte. Nun wurden auf der Gesellschaftersitzung der Tiroler Freizeitbetriebe Ende Oktober noch einmal alle Zahlen und Fakten auf den Tisch gelegt. Diese sind alles andere als rosig, sodass das Hallenbad nun womöglich ganz geschlossen werden könnte. Ein endgültiges Urteil fällten Gemeinderatsvertreter sowie der Aufsichtsrat und Vorstand der TZA am Montag, dem 24. Oktober (NACH Drucklegung dieser Zeitung). Die RUNDSCHAU informiert Sie deshalb zeitnah online und in der kommenden Ausgabe über die Ergebnisse dieser Sitzung.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
lebenswertes kaunertal So war es früher Lawinenübung ÖBB ÖAMTC Neujahrsempfang Generalversammlung Neuwahlen Ischgl Skitour Österr. Tierschutzverein Eishockey Lechtal Guiding Telfs Werner Friedle der Oberste Gerichtshof Chronik Weltcup St. Anton Polling Bergrettung Schönwies WK-Präsident Christoph Walser „C1“-Bergung Ötztal
Nach oben