Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

„Was gut für Dich ist, ist gut fürs Klima!“

18 ehrenamtliche Energie- und Klimacoaches in Telfs ausgebildet

„Was gut für Dich ist, ist auch gut fürs Klima“, dieses Motto hat sich die Initiative Doppelplus auf die Fahnen geschrieben. Sie ermöglicht für Mieter in ganz Tirol kostenlose Haushaltscoachings zum Thema Energie und Klima. Im Zuge der ersten Ausbildungsrunde im Tiroler Oberland haben 18 Telfer die Ausbildung zum ehrenamtlichen Energie- und Klimacoach absolviert.
16. Mai 2023 | von Christina Hötzel
 „Was gut für Dich ist, ist gut fürs Klima!“<br />
Nützliche Tipps und Tricks zum CO2-Sparen sowie ein fundiertes Basiswissen haben die 18 ehrenamtlichen Energie- und Klimacoaches beim Kurs der Initiative Doppelplus in Telfs erhalten. Foto: DoppelPlus/ Florian Lechner
Von Christina Hötzel

Die ausgebildeten Coaches können schon demnächst selbstständige Beratungen durchführen. Dreimal besuchen sie zuvor mit erfahrenen Coaches die Haushalte. Jährlich könnte ein durchschnittlicher Haushalt mit der Beratung etwa 200 Euro und 667 Kilogramm CO2 sparen. Soviel stößt ein Auto bei der Fahrt von Innsbruck nach Madrid und retour aus. Das Energie- und Klimacoaching von „Klimabündnis Tirol“, „komm!unity Wörgl“ und der „Energieagentur Tirol“ unterstützt seit 2017 Haushalte in Tirol beim Kostensparen. Wer sich für Themen wie Heizen, Lüften, Strom- und Wasserverbrauch, nachhaltigen Konsum und klimafreundliche Mobilität interessiert, findet im Engagement als ehrenamtlicher „DoppelPlus-Coach“ eine spannende sinnstiftende Aufgabe. Ziel ist es, das Wissen bei Haushaltsbesuchen an andere weiterzugeben.

ANSCHAULICHE PRAXISNAHE AUSBILDUNG. „Wir haben im Kurs sehr viele nützliche Tipps und Tricks sowie ein fundiertes theoretisches Basiswissen mitbekommen. Das Gelernte ist auch im eigenen Haushalt nützlich. Die buntgemischte Gruppe, vom Studenten bis zum Pensionisten, hat mich sehr motiviert“, freut sich Teilnehmerin Wiltrud Steinacker und ist davon überzeugt, dass jeder etwas zum Klimaschutz beitragen kann. Diese Botschaft scheint auch über die Generationen hinweg angekommen zu sein. „Dank der Zusammenarbeit mit dem Gesundheits- und Sozialsprengel Telfs und der Gemeinde Telfs konnten wir heuer erstmals eine Ausbildungsrunde im Tiroler Oberland anbieten. Damit stehen auch im Großraum Telfs bald noch mehr Coaches zur Verfügung“, erklärt Johanna Nagiller, die Leiterin des ehrenamtlichen Projekts.

WIE INTERPRETIERT MAN DIE ENERGIERECHNUNG. Das ist eine der Fragen, welche die Teilnehmer sich stellten. Richtiges Heizen und Lüften, Kühlen und Kochen waren weitere Themen. Auf dem Programm standen auch der Standby-Verbrauch, nachhaltige Mobilität sowie saisonaler Einkauf. Ihr Wissen geben Angelika Morsche-Noldin, Maria Rabatscher und Daniela Rödlach, die Teilnehmer aus Telfs, nur zu gern weiter. Regelmäßige Treffen und Fortbildungen unterstützen sie bei ihrer Tätigkeit. Der Austausch mit anderen Freiwilligen ist ebenso gegeben.

INTERESSE AM KURS ODER COACHING. Der nächste Ausbildungszyklus findet im Herbst statt – dann wahrscheinlich im Tiroler Unterland. Interessierte können sich bereits vormerken lassen. Wer ein Coaching bei sich zu Hause erhalten möchte, kann sich unter: kontakt@doppelplus.tirol oder der Rufnummer 0660/ 222 74 77 anmelden.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.