Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Gute Nachrichten für Bahnfahrer in Tirol

Die Bahnstrecke zwischen Roppen und Imst-Pitztal früher als geplant geöffnet

Ab Mittwoch, den 24.05. ist die Bahnstrecke zwischen den Bahnhöfen Roppen und Imst-Pitztal früher als geplant vollständig für den gesamten Zugverkehr freigegeben.
23. Mai 2023 | von Gebi G. Schnöll
Gute Nachrichten für Bahnfahrer in Tirol
Foto: zeitungsfoto.at
Die seit einem Hangrutsch am Dienstag vergangener Woche zwischen den Bahnhöfen Roppen und Imst-Pitztal unterbrochene Bahnstrecke kann ab heute Abend und damit früher als geplant wieder vollständig für den gesamten Zugverkehr freigegeben werden.
Das bedeutet, dass ab morgen alle Züge im Nah- und Fernverkehr nach Fahrplan verkehren können. Auch für den Güterverkehr steht die einzige Bahnverbindung nach Vorarlberg damit wieder uneingeschränkt zur Verfügung. Vor allem aufgrund der Sperre des Arlberg-Straßentunnels waren sich die ÖBB bewusst, dass der Bahnverbindung nach Vorarlberg aktuell besondere Bedeutung für den Güter- und Personenverkehr zukommt  Die ursprüngliche Prognose ging davon aus, dass die Strecke nach den notwendigen Sicherungsmaßnahmen ab Mittwoch vorerst nur für den Fernverkehr und eingeschränkt für Güterzüge geöffnet werden kann. Der Nahverkehr hätte noch bis 18. Juni im Schienenersatzverkehr geführt werden müssen, um in den längeren Zugpausen die aufwändige dauerhafte Hangsicherung fertigstellen zu können. Damit sind auch die in den aktuellen RUNDSCHAU-Ausgaben Landeck, Telfs und Imst (24./25. Mai) angeführten Sperren hinfällig. Die ÖBB-Presseaussendung über die Aufhebung der Streckensperre hat uns leider erst nach Redaktionsschluss erreicht.


 

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben