Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Kultur | 7. Dezember 2021 | Ewald Krismer

Der Dorf-Adventkalender

Der Dorf-Adventkalender
Wie die Kinder freuten sich auch diese drei Herrschaften über den stimmungsvollen Dorf-Adventkalender: Bürgermeister Stefan Rueland und die zwei von drei Gestalterinnen des ersten Fensters beim Gemeindeamt, Heidi Unsinn und Martina Kuen (v.l.), die zudem das Projekt organisierte. (Nicht im Bild Christine Zoller, sie hatte Geburtstag – Alles Gute!) RS-Foto: Krismer
Feedback geben
REDAKTION
Imst  Ewald Krismer
TAGS
Ausgabe Imst Tarrenz Stefan Rueland Rudolf Köll
Artikel teilen
Artikel teilen >

Auch die Tarrenzer fiebern Weihnachten entgegen

Auch in der Gurgltalgemeinde sind alle Aktivitäten zur Vorweihnachtszeit abgesagt; bleiben nur noch die 24 adventlich dekorierten Fenster an den Häusern, die einzeln Tag für Tag geöffnet werden. So soll wenigstens ein bisschen Adventstimmung im Gurgltaldorf herrschen. Das erste Fenster war natürlich eines am Gemeindeamt, das am 1. Dezember im Beisein einer Handvoll nächtlicher Spaziergänger geöffnet wurde.
Von Ewald Krismer

Glühwein trinken, Kekse und Kastanien essen zuhause, Adventkalenderwanderung durch das nächtliche, hoffentlich verschneite Dorf. Was kann man in Zeiten wie diesen mehr erwarten. Diese vorweihnachtliche Idylle ist den guten Feen vom Gemeindeamt und dem Bürgermeister zu verdanken und natürlich auch den Bürgern, die bis zum Heiligen Abend an jedem Tag jeweils in einem Fenster oder vor der Türe eine stimmungsvolle Szene präsentieren. Das letzte „Türchen“ aufgemacht wird dann am 24. Dezember bei der Pfarrkirche, auch als Einstimmung auf die Weihnachtsmette. Alle 24 beleuchteten Darstellungen sind ab 18 Uhr sichtbar und zu bewundern bis zum 6. Jänner 2022. Wo an welchem Tag eine Darstellung enthüllt wird, ist der Gemeindezeitung „HitteHatte“ zu entnehmen.

DER SINN DAHINTER. „Wir wollen für die Adventzeit unserer Bevölkerung besinnliche Abendspaziergänge mit vielen spannenden Begegnungen schenken“, freut sich Bürgermeister Stefan Rueland, zusammen mit Organisatorin Martina Kuen und ihren Helferinnen Heidi Unsinn und Christine Zoller beim Gestalten des ersten Fensters im Gemeindeamt über das gelungene Projekt und wähnt sich sicher, dass die Adventwanderung auch eine Gelegenheit ist, um das Dorf neu kennenzulernen. Stefan Rueland – mittlerweile seit einem Jahr Bürgermeister von Tarrenz – möchte es aber nicht verabsäumen, über die RUNDSCHAU „vergelt’s Gott“ den Gestaltern der Adventfenster zu sagen, ohne die der Adventzauber nicht möglich wäre, und seine Hoffnung über viele Besucher zum Ausdruck zu bringen, denen er einen besinnlichen Adventspaziergang wünscht!
Der Dorf-Adventkalender
Keine fadenscheinigen SMS, aber Begutachtung des Dorf-Adventkalenders am Smart-Phone: Altbürgermeister Rudolf Köll (l.) und sein Nachfolger Stefan Rueland (r.). In der Mitte Karl „Charly“ Zoller, der sich darüber erfreut zeigte, heuer wieder als Nikolaus die Kinder beschenken zu können – was am vergangenen Montag dann auch erfolgt ist. RS-Foto: Krismer
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Landeck Kaunertal Glenthof Seefelder Plateau Günther Platter Werner Friedle SV Telfs Telfs Völs Mario Greil TschirgArt Jazzfestival Feuerwehr Tennis So war es früher Reutte Fußball Museumsverein des Bezirkes Reutte Silz Ausgabe Imst Polling Zukunft Wohnen Polling Kapellengeschichte Musical Ischgl Haiming
Nach oben