Die Reuttener Kaufmannschaft wird 40!

Der Vorstand der Reuttener Kaufmannschaft: Wolfgang Wohlgenannt, Christoph Valier, Alexander Trs, Harald Stenico, Christian Senn, Martina Gundolf, Simon Schweiger und Michael Schretter (v.l.). RS-Foto: Schretter

Für das Jubiläumsjahr ist ein umfangreiches Programm geplant

Die Generalversammlung der Reuttener Kaufmannschaft stand im Zeichen des 40-jährigen Bestehens. Neben Neuwahlen standen unter anderem das Jahresprogramm und einige Neuerungen auf der Tagesordnung.

Des Rückblick von Kaufmannschaftsobmann Christian Senn auf das Jahr 2018 zeigte, wie aktiv der Verein auch in diesem Jahr wieder war. Wiederum reihten sich viele Aktionen – Oster- und Muttertagsaktion, Glühbirnenaktion, Ausflug zum Fondueabend auf der Zugspitze, Törggelen mit Präsentation zweier Mitglieder uvm. – ebenso in die Tätigkeitsliste ein wie die Aufnahme neuer Kaufmannschaftsmitglieder.
Auf der Tagesordnung standen die Entlastung des Vorstands, des Kassiers und der Kassaprüfer sowie die Neuwahl des Vorstands, die Wahlleiter Wolfgang Winkler durchführte. Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus: Obmann Christian Senn, 1. Obmann-Stv. Michael Schretter, 2. Obmann-Stv. Franz Leitner, Kassier Alexander Trs, Kassier-Stv. Ronald Häsele, Schriftführer Martina Gundolf, Schriftführer-Stv. Wolfgang Wohlgenannt, Mitglieder Simon Schweiger, Harald Stenico und Christoph Valier. Rechnungsprüfer sind Stefan Versal (Raiba Reutte) und Martin Schweißgut (Sparkasse Reutte). In den Vorstand kooptiert wurden Wolfgang Winkler (Wirtschaftskammer Reutte), Martin Nigg (IT-Spezialist in Reutte) und der Reuttener Bgm. Alois Oberer.

Seit 40 Jahren miteinander.

Es begann vor 40 Jahren im Wohnzimmer von Hermann Gezzele … Zehn Reuttener Kaufleute gründeten einen Verein, unter dem Motto „nicht gegeneinander, sondern miteinander“. Mittlerweile zählt dieser Verein 150 Mitglieder.
Der runde Geburtstag soll nun mit einem bunten Jahresprogramm gebührend gefeiert werden. Für die Planung dazu wurde eine Gruppe der Fachberufsschule für Handel und Büro gewonnen. Um die Kaufmannschaft – wie Obmann Christian Senn sagte – „hipper zu machen“ und auch junge Leute bzw. Kunden verstärkt anzusprechen, wurde mit dieser Gruppe eine Social-Media-Kampagne gestartet. Schon bald wird es eine eigene Facebookseite geben und ein You-Tube-Channel gestartet werden.
„Die Schüler sind genau die Richtigen, um so ein Projekt auf die Beine zu stellen. Sie beschäftigen sich nicht nur während der Schulstunden damit, sie investieren auch Freizeit. Sie wissen, wie’s geht“, so Fachlehrer Ronald Häsele bei der Präsentation des Social-Media-Projekts.
Das erste Highight 2019 wird wieder die Osteraktion sein. Diese Aktion übernehmen abwechselnd die Kaufmannschaft und die Marktgemeinde Reutte. Die fröhlichen Hasen verteilen am Karfreitag und am Ostersamstag wieder 5000 bunte Eier im Markt. Nach zehn Jahren ist es am 10. Mai wieder so weit – die Einkaufsmeile geht über die Bühne! Flanieren, sich treffen, shoppen, Musik hören – für jeden ist etwas dabei! Die Geschäfte halten bis in die späten Abendstunden offen, die Landesmusikschule und die Harmonikawelt Michlbaur übernehmen den muskalischen Part.
Zeitgleich werden bei der Einkaufsmeile am 10. Mai auch die Muttertagsrosen verteilt.
Um noch mehr Kunden aus dem benachbarten Allgäu zu lukrieren, wird in diesem Raum verstärkt Werbung für das Einkaufserlebnis in Reutte gemacht.
Glück hat, wer den Sommer über viele Einkaufselfies beim Shoppen in Reutte schießt. In Zusammenarbeit mit der Schülergruppe der Fachberufsschule für Handel und Büro werden die besten Selfies, die bei der Kaufmannschaft einlangen, ausgewählt.
Alle, die coole Autos und Pferdestärken lieben, sollten sich den 19. September rot in ihrem Kalender eintragen. An diesem Tag führt nämlich der Ausflug der Reuttener Kaufmannschaft nach Ingolstadt zum Audiwerk.
Im Herbst wird wieder zum Törggelen eingeladen, die Weihnachtsaktion wird 2019 größer als gewohnt ausfallen und Überraschungen bereithalten. Christian Senn verriet eine Kooperation mit dem Autohaus Schweiger und, dass es ein tolles Auto bei der Weihnachtsaktion gibt.

Das Zentrum lebt!

Bgm. Alois Oberer berichtete über die Neugestaltung des Untermarkts und die geplante Begegnungszone. Beides sind mutige und wichtige Schritte, die Reutte guttun werden. Das bestätigt auch die durchwegs positive Haltung der Kaufleute und der Kaufmannschaft – allen voran Obmann Christian Senn, der zu 100 Prozent hinter beiden Projekten steht.