Ein Abend für die Kunst

Zu sehen waren auch die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler aus den unterschiedlichen Jahrgangsstufen. RS-Foto: Winkler

Fachschule für Kunsthandwerk und Design Elbigenalp lud zu einem „Abend der besonderen Art“

Am vergangenen Mittwoch wurden in der Fachschule für Kunsthandwerk und Design in Elbigenalp die Arbeiten zweier Absolventinnen sowie derzeit in Ausbildung stehenden Schülerinnen und Schüler gezeigt. 

Von Magdalena Winkler

Direktor Ernst Hornstein begrüßte die anwesenden Eltern, Lehrkräfte, Vertreter aus Politik und den Partnerschulen sowie viele weitere Interessierte am vergangenen Mittwoch zu einem „Abend der besonderen Art“ an der Fachschule für Kunsthandwerk und Design in Elbigenalp. Der Abend hielt in der Tat allerhand künstlerischer Besonderheiten für die zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besucher bereit.
VERNISSAGE.

Nach der Ansprache des Direktors, die der Schulchor unter Leitung von Lehrerin Andrea Bauer begleitete, wurde der Abend mit der Eröffnung der Ausstellung ausgesuchter Werke zweier Absolventinnen der Schule begonnen: Sandra Brugger und Viktoria Egg. Brugger beendete ihre Ausbildung an der Schule 2013 und arbeitet seit ihrem Abschluss als selbstständige Bildhauerin. In der Ausstellung werden vor allem ihre jüngsten Skulpturen gezeigt, die aus einer eigens hergestellten Masse aus Holzspänen hergestellt werden. Das Schaffen von Neuem aus Abfallprodukten sei für die Künstlerin dabei besonders reizvoll gewesen. Egg, die sich nach erfolgreichem Schulabschluss unter anderem auch zur Tätowiererin weiterbilden ließ, zeigt in der Schau Bilder sowie selbst hergestellten Schmuck. Zu sehen ist die Ausstellung noch bis 13. Juni, Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr, außer Dienstag.

DENKMAL.

Feierlich enthüllt wurde im Zuge dessen auch ein neues Denkmal, das in Kooperation von Schülerinnen und Schülern zu Ehren der vorherigen Direktoren geschaffen wurde. Der Entwurf des „Gedenkkubus‘“ stammt von Michael Egger-Riedmüller und symbolisiert die Vielseitigkeit der Schule und ihrer Direktoren.

ABSCHLUSSARBEITEN.

Im Rahmen der Veranstaltung präsentierten weiteres auch die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen ihre Projekte. Im Rahmen von Kurzpräsentationen boten die sieben Teams den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in die vielfältigen Konzepte der jungen Kunstschaffenden; diese sind auch Teil der Ende Juni stattfindenden Abschlussprüfungen.

LANGE NACHT DES KUNSTHANDWERKS.

Darüber hinaus hatten die Besucherinnen und Besucher auch Gelegenheit, die Schülerinnen und Schüler des Bildhauer-zweigs in ihren Lehrwerkstätten zu besuchen. Diese gewährten somit einen Einblick in aktuelle Projekte und die Arbeit an verschiedenen Werkstücken. Die fertiggestellten Werke der Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichen Jahrgangsstufen und Ausbildungszweige konnten im Ausstellungsraum besichtigt werden.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.