Große Ehre für Außerferner Behindertensportler

Alexander Haissl und Dominik Huber (1. v.l. und 3. v.r.), gemeinsam mit den Tiroler Athleten bei Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler (4. und 5. v.l.) beim Empfang im Bundeskanzleramt. Foto: BKA/Andy Wenzel

Eiskunstläufer Dominik Huber und Skisportler Alexander Haissl zu Gast im Bundeskanzleramt

Vom 22. bis 28. Jänner fanden in Villach die 6. Nationalen Special Olympics Winterspiele statt. Unter den mehr als 100 Teilnehmern waren auch die beiden Außerferner Behindertensportler Dominik Huber und Alexander Haissl.

Von Sabine Schretter

Isolde Haissl, Alexander Haissl, Dominik Huber und Patrik Huber (v.l.) genossen den schönen Tag in Wien. Foto: Privat

Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler luden am Montag, dem 9. März, alle Teilnehmer ins Bundeskanzleramt ein. Eiskunstläufer Dominik Huber und Skisportler Alexander Haissl fuhren gemeinsam mit ihren Trainern und Patrik Huber Ilosde nach Wien. Neben dem Besuch und persönlichen Kennenlernen des Bundeskanzlers und des Vizekanzlers wurden die beiden Sportler des SC Breitenwang Special Handicap auch für ihre hervorragenden Leistungen bei den Nationalen Special Olympics geehrt. Dominik und Alexan-der trafen bei dieser Gelegenheit auch viele Freunde und erlebten einen entspannten Nachmittag im Bundeskanzleramt.
„Die Special Olympics Österreich leisten einen ganz besonderen Beitrag für unsere Gesellschaft. Sie ermöglichen es Sportlern mit körperlicher oder intellektueller Beeinträchtigung, persönliche Höchstleistungen zu erreichen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich bei allen Sportlern, Trainern und allen Funktionären rund um Special Olympics Österreich und Herzschlag Kärnten zu bedanken, dass sie unserer Einladung ins Bundeskanzleramt gefolgt sind. Es ist für uns ein großes Anliegen, die Athleten für ihre herausragenden Leistungen in diesem Rahmen zu ehren“, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz. Der Bundeskanzler dankte auch all jenen, die über das ganze Jahr hinweg im Vorder- und Hintergrund tätig seien, um die Rahmenbedingungen für die Höchstleistungen der Sportler zu schaffen. Es ist immer eine Gemeinschaft an Menschen, die Talente fördert, sie in ihrer Weiterentwicklung unterstützt und diese im Training und Wettbewerb untereinander verbindet. Für den Bundeskanzler ist es ein besonders großes Anliegen, dass allen Menschen mit körperlicher oder intellektueller Beeinträchtigung die bestmögliche Teilhabe mitten in der Gesellschaft gewährleistet werde.