Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Chronik | 4. Mai 2022 | Ewald Krismer

Alles neu macht der Mai

Die feierliche Weihe und Segnung der den drei Schutzheiligen des Bergbaus geweihten Knappenweltkapelle nahm Pfarrer Josef Ahorn vor – unterstützt von Michael Pamer und Eva Kiechl (v.r.) RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
vorher
nachher
Feedback geben
REDAKTION
Imst  Ewald Krismer
TAGS
Ausgabe Imst Knappenwelt Tarrenz
Artikel teilen
Artikel teilen >

Auch die Tarrenzer Knappen sind auf‘s Neue erwacht

Der erste Mai ist nicht nur der „Tag der Arbeit“, er ist auch der Tag der jährlichen Eröffnung der Tarrenzer Knappenwelt. Nach den allseits bekannten Einschränkungen der letzten beiden Jahre sind die Knappen nun guter Dingem, einen normalen Saisonverlauf entgegensehen zu können. Ein guter Anfang war am letzten Sonntag bereits gemacht.
Von Ewald Krismer

In Anbetracht des nicht gerade perfekten Wetters war ziemlich viel los im Knappendorf am Fuße des Tschirgant. Am kühlen Vormittag stockte es zwar ein bisschen die Besucher betreffend, mit den ersten Sonnenstrahlen aber kamen immer mehr. Am Ende war ein zufriedenstellendes Häufchen beisammen. 

DIE ZWEI HÖHEPUNKTE. Viele bekannte Gesichter waren darunter, die der Knappenwelt immer wieder die Treue halten. Nach der langen Durststrecke war allen die Freude und Begeisterung anzusehen, sich wiederum einem schönen unterhaltsamen Tag im Freilichtmuseum hingeben zu können. Der erste Höhepunkt am Anfang war dabei wie immer die Stollenöffnung. Ein zweiter, sehr wichtiger erfolgte später mit der Weihe und Segnung der Knappenweltkapelle. Immer wieder musste dieses Ritual verschoben werden. Um so mehr freute es die Knappen, endlich ihre Errungenschaft seiner Bestimmung zugeführt gekonnt zu haben. Diese Kapelle soll in Zukunft die zahlreichen Besucher erfreuen, wie ebenso das abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm für die Saison 2022. Die einzelnen Veranstaltungen werden aber erst dann bekannt gegeben, wenn es sicher ist, sie problemlos durchführen zu können. Infos gibt’s unter: knappenwelt.at
Alles neu macht der Mai
Bei der Kapellenweihe wurde auch Peter Gstrein gedacht, der am 10. Oktober letzten Jahres plötzlich unerwartet allzu früh verstorben ist. Der „Stollenpeterle“ hat maßgeblichen Anteil am Entstehen der Knappenwelt und auch der Kapelle. RS-Foto: Krismer
Alles neu macht der Mai
Ein großes Lob gebührt den Erbauern der Knappenweltkapelle, die ein wahres Schmuckstück geworden ist. Den Altar schmücken Statuen der drei Bergbau- Schutzheiligen: Barbara, Anna und Daniel. RS-Foto: Krismer
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Arzl „Spezi Jazz“ So war es früher Ausgabe Reutte Chronik Tiwag Sautens Werner Friedle Gemeinde Cäcilienfeier Ausstellung Kraftwerk Kaunertal „KIWI“-Medaille „Von der Hochalm zum Lehrerpult“ Wolfgang Winkler Ötztaler Feuerteufel Nassereith Gramais Günter Salchner Lumagica Ehrenberg Landeck Imst Ried Steeg Nikolaus
Nach oben