Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Chronik | 12. Oktober 2021 | Friederike Hirsch

Silz begrüßt Mona

Silz begrüßt Mona
Mona Mitterwallner im Bild mit Kapellmeister Helmut Gruber: „Vor zehn Jahren hätte ich mir nicht gedacht, dass die Musikkapelle einmal für mich spielen wird.“ RS-Foto: Hirsch
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Imst  Friederike Hirsch
TAGS
Ausgabe Imst Mona Mitterwallner Silz Josef Geisler
Artikel teilen
Artikel teilen >
Bei strahlendem Wetter bereitete die Gemeinde Silz ihrer Ausnahmesportlerin Mona Mitterwallner einen fantastischen Empfang. Die 19-jährige Silzerin Mona Mitterwallner gewann nach Siegen in allen sechs U23-Weltcuprennen sowie EM- und WM-Titeln nun auch Gold im WM-Mountainbike-Marathonbewerb – und das noch dazu in der Eliteklasse. Mit diesem Sieg kürte sie sich auch zur jüngsten Marathon-Weltmeisterin der Geschichte. Keine Überraschung, dass ihr ihre Heimatgemeinde einen großartigen Empfang bereitete. Nach dem Einmarsch vom Gemeindeplatz zum Josef-Tiefenthaler-Platz konnte gebührend gefeiert werden. Eine Vielzahl von Gästen, Fans und Freunden gratulierten zum Erfolgsjahr der Mountainbikerin.
Von Friederike Hirsch

Strahlend nahm Mona Mitterwallner das Ständchen der Musikkapelle Silz entgegen, bevor sie dann gemeinsam mit ihrer Familie, der Musikkapelle, Fahnenabordnungen, dem Bürgermeister, dem Gemeinderat, Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler und zahlreichen Fans und Freunden zum Josef-Tiefenthaler-Platz marschierte. Viele waren gekommen, um der jungen Silzerin zu ihrem herausragenden Sportlerjahr zu gratulieren. Trotz oder gerade wegen dem Wermutstropfen, dass Mona nicht für die Olympischen Sommerspiele heuer nominiert war, fuhr sie einen Erfolg nach dem anderen ein. Mit ihrem Triumph auf der italienischen Insel Elba setzte sich zum Saisonende ein deutliches Rufzeichen. Mit Siegen in allen sechs U23-Weltcup-Rennen, EM- und WM-Titeln und Gold im WM-Mountainbike-Marathonbewerb kann sie sich ohne Zweifel „die Mountainbike Medaillensammlerin des Jahres“ nennen. Harald Larcher, Obmann des Schiklub Silz, moderierte den Empfang und konnte sich vor Begeisterung kaum halten. Unter den Klängen von Tina Turners „Simply the Best“ ließ er die sportlichen Leistungen von Mona Revue passieren. Unter tosendem Applaus sagte er: „Und zum Drüberstreuen bist du letzten Sonntag auf der Insel Elba die jüngste Marathon-Weltmeisterin aller Zeiten, wohl gemerkt in der Eliteklasse, geworden.“ Das sei das perfekte Geschenk für ihre Oma zum 80. Geburtstag gewesen. 

GESCHENKE UND GRATULATIONEN. Sportvereinspräsident Max Heinz gratulierte ebenso wie Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, Bürgermeister Helmut Dablander und Teamkollege Philip Handl. Neben zahlreichen Geschenken erhielt die Ausnahmesportlerin noch eine besondere Überraschung. Die Gemeinde Silz widmet ihr die „Mona Mitterwallner Bike Route“. Damit drückt die Gemeinde ihren Stolz aus und bedankt sich für den sportlichen Einsatz. Mona zeigte sich in ihrer Rede zum Empfang sichtlich gerührt und bewegt. „Ich kann gar nicht alle Helfer und Unterstützer aufzählen, dann wären wir um 20 Uhr noch hier“, meinte sie lachend. Maßgeblich an ihrem Erfolg beteiligt sei aber ihre Familie, allen voran ihr Papa Walter, und ihr Trainer Christoph Rauch. 
Silz begrüßt Mona
Buchstäblich bis auf die letzte Bank war der Josef-Tiefenthaler-Platz besetzt, als sich die Silzer Topsportlerin Mona Mitterwallner für den fantastischen Empfang bedankte. RS-Foto: Hirsch
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Hotel Maximilian Ausgabe Reutte Ziegelwies Landesliga West VZ Breitenwang Ötztal-Bahnhof Kulturzeit Außerfern Huanza Nacht der Museen Außerfern/Allgäu Lech-Life-Symposium Pitztal Zirl Josef Huber Kulturzeit Außerfern Huanza 2021 Josef Leitner Ausgabe Imst Götzens LH Günther Platter Zirlerberg uni goes Reutte barocken Malereien SV Reutte Haiming Telfs Naturpark Tiroler Lech Österreichischer Tierschutzverein
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.