Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Galerie | 22. November 2022 | Mel Burger

Cäcilienfeier und Jahreshauptversammlung

Großer Höhepunkt während der Festtagsmesse war die Amtsübernahme als Fahnenpatin durch Julia Gottstein. Sie folgt ihrer Großmutter und Mutter Andrea nach.
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
RS-Foto: Mel Burger
vorher
nachher
Feedback geben
REDAKTION
Imst  Mel Burger
TAGS
Cäcilienfeier Imst Hl. Cäcilia Musikkapelle Stadtmusik Imst
Artikel teilen
Artikel teilen >

MK Imst feierte Cäcilia, die Patronin der Kirchenmusik

Den Tag der heiligen Cäcilia nutzte die Musikkapelle der Stadtgemeinde Imst nicht nur um die Sonntagsmesse mitzugestalten, sondern auch um ihre Jahreshauptversammlung abzuhalten. Nach der Messe und einer gelungenen Defilierung wurde die Versammlung im Hotel Hirschen ausgerichtet und Ehrungen sowie die Leistungsabzeichen für den Nachwuchs überreicht.
Die Besucher der Sonntagsmesse der Pfarrkirche Imst kamen mit der musikalischen Begleitung durch die Musikkapelle Imst in einen besonderen Genuss am Tag zu Ehren der Patronin Cäcilia. Schon beim Einzug verwöhnte die Intrada Festiva von Hans Perkhofer die Kirchgeher und wurde von sechs weiteren Stücken unterstützt. Das Arrangement des Kapellenmitgliedes Johannes Reheis – das Locus Iste von Anton Bruckner – war für Viele eine ganz außergewöhnliche Interpretation. Dekan Franz Angermayer, unterstützt von Altpfarrer Alois Oberhuber, gestaltete die Messe und lud im Anschluss alle zur Defilierung beim Sebastianbrunnen ein. Nach dem gelungenen Aufzug der Kapelle und einem Wendemanöver, bewiesen die Musikanten unter der Idee von Kapellmeister Josef Schiechtl ihr schauspielerisches Talent.

MULTITALENTE. Deutete der Kapellmeister einen Abzug Richtung Stadt an, so traten die folgenden Musikanten rücklings zum Hotel Hirschen ab und rechtfertigten sich belustigt, das Essen sei in der anderen Richtung. Nach dem verdienten Applaus ging es danach wirklich in den Saal, wo nach einer kleinen Stärkung direkt die Jahreshauptversammlung startete.
Galt es nach einem Jahresrückblick von Obmann Lukas Reheis, dem Bericht von Kapellmeister Josef Schiechtl den Kassabericht abzuarbeiten, so wurden heuer viele langjährige Mitglieder geehrt und auch Leistungsabzeichen verliehen. Für den gemütlichen Ausklang sorgten neben der ausgezeichneten Kochkunst des Hauses die Jungmusikanten mit kleinen Musikstücken.

 
Cäcilienfeier und Jahreshauptversammlung<br />
Josef Schiechtl (2.v.r.), Lukas Reheis (6.v.l.) und Bezirksobmann Daniel Neururer (3.v.l.) gratulierten den Geehrten Ernst Reiter und Günther Thaler für 60 Jahre, Walter Kiechl zum silbernen Stabführer, Peter Köfler für 50 Jahre, Karin Ungericht und Anton Senn für 40 Jahre und Christoph Schrott für 25 Jahre (v.l.).
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Nikolaus Tiwag Kraftwerk Kaunertal „KIWI“-Medaille Eishockey weibliche Festanzug Lumagica Ehrenberg So war es früher das Heim am Wiesenweg Gemeinde gefallener Krieger Österreichisches Bundesheer Peter Linser Ausgabe Reutte häusliche Gewalt Georg Dornauer Telfs Imst Ötztaler Feuerteufel Cäcilienfeier Werner Friedle Günter Salchner Landeck Ötztaler Arche gesticktes Mieder
Nach oben