Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Kultur | 27. Juli 2021 | Friederike Hirsch

Bezirksmusikfest in Huben

Im Beisein von zahlreichen Ehrengästen fand am Wochenende das Bezirksmusikfest in Huben statt. RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
RS-Foto: Hirsch
vorher
nachher
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Imst  Friederike Hirsch
TAGS
Ausgabe Imst Huben Bezirksmusikfest Wolfgang Schöpf Ernst Schöpf
Artikel teilen
Artikel teilen >

Ein Wochenende ganz im Zeichen der Blasmusik

Ein lebendiges Zeichen der Blasmusik nach außen gaben die Musizierenden der Musikkapellen am Wochenende in Huben. Nachdem das Bezirksmusikfest letztes Jahr abgesagt werden musste, konnte man heuer wieder gemeinsam musizieren und feiern. Ganz im Zeichen der Blasmusik startete das Wochenende mit einem Tag der Jugend mit hervorragenden Konzerten der Jungmusiker. Ein Höhepunkt am Sonntag war die Uraufführung der Auftragskomposition von Martin Scharnagel „Ceremonial Festival“.
Friederike Hirsch

Die Musikkapellen des Musikbezirks Silz trafen sich zum Bezirksmusikfest in Huben. Bei bedecktem, aber trockenem Wetter zelebrierte Pater Kilian am Sonntag die Feldmesse. An die 600 Musikanten unter der Leitung von Bezirkskapellmeister Klaus Strobl umrahmten die Feierlichkeiten mit der Schubert Messe. Bezirksobmann Wolfgang Schöpf begrüßte im anschließenden Festakt Bürgermeister Richard Grüner, Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf, Ehrenmitglieder des Musikbezirks sowie Funktionäre und die Musizierenden aus dem Musikbezirk. Theresa Schapfl (Landeskapellmeister-Stellvertreterin) wies bei ihren Grußworten auch auf das letzte, schwierige Jahr hin und meinte:  „Musik hat vielen Menschen über die Zeit hinweggeholfen. Musik beweist wie nichts anderes, wie Musik verbindet und was man gemeinsam tun und Schaffen kann.“ Ernst Schöpf meinte in seiner Rede: „Die Musikkapellen in Tirol sind ein besonderes Vitamin im Vereinsleben der Tiroler.“ Alle Ehrengäste waren sich einig, dass die Musikkapellen den Zusammenhalt und die regionale Identität stärken. Sie fördern die Kommunikation, vermitteln wichtige Werte und verbinden die Generationen. Anschließend an die Grußworte wurden die Urkunden und Abzeichen an jene Musikanten übergeben, die sich das Goldene Leistungsabzeichen erspielen konnten. Geehrte wurden auch jene, die ein halbes Jahrhundert und mehr aktiv in den Kapellen tätig sind. Am längsten „gedient“ hat Josef Sonnweber in der Musikkapelle Silz. Seit 65 Jahren bläst er das Horn und ist mit seinen über 80 Jahren noch immer aktives Mitglied. Ein Höhepunkt des Festaktes war die Uraufführung der Auftragskomposition von Martin Scharnagel „Ceremonial Festival“, welche für das Bezirksmusikfest komponiert wurde. 
Bezirksmusikfest in Huben
Die Feldmesse wurde von Pater Kilian zelebriert und Bezirkskapellmeister Klaus Strobl dirigierte dabei die 600 Musikanten aus dem Musikbezirk Silz. RS-Foto: Hirsch
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Telfs SPG Prutz/Serfaus Zusammen Helfen Landeck Ausgabe Imst Kematen Wirtschaftskammer Erwin Reheis SV Zams Bürgermeister Rudolf Häusler Wolfgang Winkler Zirler Elias Schneitter Ötztal Tourismus SC Breitenwang Ausgabe Reutte Lehrlinge Zirl Ötztaler Alpen e5 Günter Salchner Sautens Stift Stams Ötzi Regina Karlen Sonja Ledl-Rossmann
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.