Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Imst | Kultur | 3. August 2021 | Ewald Krismer

Wenn Kinder musizieren

Wenn Kinder musizieren<br />
Diese 20 Mädel und Buben aus ganz Tirol belegten erfolgreich das von der Imster Landwirtschaftlichen Landeslehranstalt veranstaltete Volksmusikseminar und bewiesen auf eindrucksvollste Weise ihr erworbenes Können beim Abschlusskonzert, das Katharina Kuen professionell moderierte. RS-Foto: Krismer
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Imst  Ewald Krismer
TAGS
Ausgabe Imst Landwirtschaftliche Landeslehranstalt Imst KIJUSIMU Musik
Artikel teilen
Artikel teilen >

Lehrreiches Sing- und Musizier-Seminar an der LLA Imst

Das volksmusikalische Kulturgut Tirols gehört zu unserem Land wie die unverrückbaren Berge und die religiösen und weltlichen Traditionen. Vor allem die bäuerliche Kultur prägt das Volkslied, weshalb es daher nicht verwunderlich erscheint, dass sich auch die Imster Landwirtschaftliche Landeslehranstalt der Erhaltung Volksmusikgutes annimmt und Volksmusikseminare durchführt – so wie letzte Woche bereits zum vierten Mal.
Von Ewald Krismer

Unter dem Arbeitstitel „Kinder- und Jugendsing- und musiziertage“ – kurz KIJUSIMU – veranstaltete die Landwirtschaftliche Lehranstalt Imst vom Mittwoch bis Samstag letzter Woche wiederum ein Volksmusikseminar. Ziel war und ist es, mit gemeinsamem Musizieren das individuell bereits erworbene Können sowohl auf gesanglicher als auch instrumentaler Ebene zu vertiefen, neue Lieder zu lernen und dabei Spaß zu haben. Mit solchen Seminaren für die Jugend soll auch erreicht werden, dass unser Volksmusikgut nie in Vergessenheit gerät. Welchen Stellenwert echte Volksmusik hierzulande besitzt spiegelt sich vor allem im bäuerlichen und religiösen Brauchtum wider – wenn es unter anderem um die Almwirtschaft, die Jägerei und natürlich um die Liebe geht und nicht zuletzt um weihnachtliche Bräuche wie das Adventsingen, das Anklöpfeln und das Sternsingen.
Wenn Kinder musizieren<br />
Die vier Referenten des heurigen Volksmusikseminars: Norbert Loukota, Heidi Abfalter, Magdalena Außerlechner, Katharina Kuen und Elias Mader (v.l.) RS-Foto: Krismer
KINDER AUS DEM GANZEN LAND. 20 Mädel und Buben aus ganz Tirol zwischen acht und 14 Jahren nahmen heuer daran teil. Spaß und Freude dürften dabei nicht zu kurz gekommen sein, wie beim Abschlusskonzert am letzten Samstag deutlich zu beobachten war. Auch das musikalische Können konnte sich sehen respektive hören lassen. Dazu beigetragen haben die fünf Referenten Katharina Kuen aus dem Ötztal, Heidi Abfalter aus dem Außerfern und Magdalena Außerlechner aus dem Unterland sowie Elias Mader aus Südtirol und Norbert Loukota aus dem Pitztal. Sie gaben kurzweilig und unterhaltend ihre Freude und ihr Wissen um die traditionelle heimische Volksmusik an die lernhungrigen Mädel und Buben weiter. Für das nächste Jahr sind abermals „Kinder- und Jugendsing- und musiziertage“ geplant – Informationen dazu gibt es auf der Internetseite des Tiroler Volksmusikvereins.
Wenn Kinder musizieren<br />
Serafin Kieler aus Obergurgl kann leider nicht sehen, sein Ziehharmonikaspiel aber war beeindruckend und zeigte sein großes Talent. RS-Foto: Krismer
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Gemeinde Ehenbichl Ausgabe Imst Telfs Patriots Telfs Überfall Lechtal Erich Entstrasser Tarrenz Axams öffentlicher Verkehr Übersiedlung „Park & Ride“-Anlage Nassereith Wolfgang Winkler Österreichische Meisterin Corona Landeck Otto Neururer Ausgabe Reutte Haiming Planungsverband Reutte und Umgebung westliches Mittelgebirge Günther Platter Jubiläum Skitouren
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.