Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Zwischen Alpjoch und Plattein

Zum dritten Mal „Genuss hoch 3“ auf 1500 bis 1900 Meter

„Zwischen Alpjoch und Plattein kehrt der hungrige und durstige Bergwanderer gerne ein!“ Überhaupt wenn die dort oben liegenden Gourmettempel „Latschenhütte“, „Muttekopfhütte“ und „U-Alm“ heißen. Es war heuer die dritte Auflage der kulinarischen Wanderung, die die Bergfexen bei herrlichstem Wetter zahlreich in Anspruch nahmen.
28. Juni 2022 | von Ewald Krismer
Zum dritten Mal Initiator der Schlemmerwanderung „Genuss hoch 3“: U-Alm-Wirt Martin Winkler mit seiner Restaurantleiterin Kristina. RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
Hoch oben auf der Latschenhütte auf 1.623 Meter: am Weinstand Martin Lechleitner mit Söhnchen Leonardo und den Wirtsleuten der „Latschenhütte“ Waltraud und Peter Nothdurfter (v. l.). RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
RS-Foto: Krismer
Und noch weiter oben auf der „Muttekopfhütte“ auf 1.934 Meter: Hüttenwirt Patrick Zangerl (li.) mit Daddy Andreas Rimml – seinem Vorgänger auf der „Mutte“. Foto: Zangerl
Von Ewald Krismer

Mit dem „Schmankerlpass“ inklusive Berg- und Talfahrt um nicht unverschämte 25 Euro in der Tasche ging es mit der Gondelbahn hinauf zum Alpjoch. Von dort auf Schusters Rappen über den Drischlsteig zur „Muttekopfhütte“ und von dieser hinab zur „Latschenhütte“. Auf der letzten Etappe führte der Fußweg bergab entweder über den steinigen „Jagersteig“ oder über den „Almzoo“ zur „Untermarkter Alm“. Auf allen drei Hütten gab es die üblichen kulinarischen Leckerbissen. Darüber hinaus boten an den drei Hütten 15 Firmen ihre Produkte an: Die Bäckerei Plattner aus Imst, die Metzgerei Krug aus Wenns, Dallmayr Kaffee, die Landwirtschaftliche Landeslehranstalt Imst, die Genusswerkstatt der TFBS Landeck Tirol West, Neurauter frisch aus Ötztal Bahnhof, Tirol Limo aus Fließ, Scavi und Ray, die Feindestillerie Kössler aus Stanz, Erdinger Weißbier, das Weingut Mad aus Oggau, Kellerei Kaltern, Weinkellerei Meraner aus Innsbruck und Weine hoch 3 von Martin Winkler. Gesponsert wurde das ganze von den Imster Bergbahnen, dem Alpine Coaster und Imst Tourismus.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.