Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Chronik | 5. September 2022 | Von Herbert Tiefenbacher

Dauerthema Ärzte-Nachbesetzung

Dauerthema Ärzte-Nachbesetzung<br />
Die Nachbesetzung vom ehemaligen Pianner Haus- und Sprengelarzt Dr. Richard Antwi gestaltet sich als schwierig. RS-Foto: Tiefenbacher
Feedback geben
REDAKTION
Landeck  Von Herbert Tiefenbacher
TAGS
Offene Arztstellen Pians Galtür Landeck
Artikel teilen
Artikel teilen >

Landeck, Pians, Galtür: Kein Bewerber für fünf Arztstellen

Die Befürchtungen haben sich leider bewahrheitet: Die Resonanz auf die jüngste Ausschreibung für die offenen Kassenarztstellen in Landeck, Pians und Galtür ist null. Es gab keine einzige Bewerbung. Somit bleiben die derzeit fünf vakanten Arztstellen im Bezirk Landeck weiter unbesetzt.
Von Herbert Tiefenbacher

Alles der Reihe nach. In Landeck hat sich das Problem vor drei Jahren aufgetan. Dr. Martin Kössler ging 2019 als Allgemeinmediziner (umgangssprachlich Hausarzt oder praktischer Arzt) in Pension. 2020 gab Dr. Stefan Tiefenbrunn aus Altersgründen seine Praxis auf. Somit waren nur mehr zwei von vier Kassenvertragsarztstellen für Ärzte für Allgemeinmedizin besetzt. Damit hatte Landeck ein Problem mit der vertragsärztlichen Versorung seiner rund 8000 Einwohner. Und die Nachfolgersuche in Landeck wurde ein Dauerthema.

ERFOLGLOS. Zwölf Ausschreibungen waren erfolglos. Beim dreizehnten Versuch (Anfang 2021), Interessenten zu finden, gab es einen Teilerfolg zu verzeichnen: Mit Dr. Gerlinde Schnegg konnte seit Oktober 2021 eine Planstelle nachbesetzt werden, doch eine Kassenstelle blieb vakant. Die noch im Oktober 2021 durchgeführte Ausschreibung hatte auch keinen Erfolg. Diese Stelle wurde erneut im Frühjahr 2022 ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist endete am 1. August 2022. Wie aus der Antwort der Pressestelle der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) nun auf Anfrage der RUNDSCHAU hervorgeht, ist es auch mit der jüngsten Ausschreibung nicht gelungen, Interessenten für die noch offene Landecker Hausarztstelle zu finden. Im Rahmen dieser Ausschreibungsrunde wurden auch wieder die Facharztstellen für Augenheilkunde und Psychiatrie in Landeck bzw. Zams ausgeschrieben. Auch dieser Versuch war nicht von Erfolg gekrönt. „Leider ist auch für diese beiden Stellen keine Bewerbung eingegangen“, bedauert die ÖGK-Pressestelle.

PIANS & GALTÜR. Zudem wurden im Zuge dieser Ausschreibungsrunde die zwei Hausarztstellen in Pians und Galtür ausgeschrieben. Dr. Benjamin Lechner verließ Ende März 2022 Galtür. Eine weitere Lücke ist durch den Abgang von Allgemeinmediziner und Sprengelarzt Richard Antwi am 16. März 2022 im Sprengel Pians entstanden. Auch diese beiden Lücken können noch nicht geschlossen werden. „Es hat sich leider auch für diese beiden Hausarztstellen kein Interessent gemeldet“, teilt die ÖGK-Pressestelle mit. In Galtür und im Sprengel Pians, mit den Orten Pians, Tobadill, Grins und Strengen, muss man nun auf unbestimmte Zeit weiter ohne Hausarzt auskommen.

UM LÖSUNGEN BEMÜHT. Aber die ÖGK-Pressestelle hält fest, dass man sich intensiv um Lösungen bemühen werde. Die Stellen werden erneut auf der Website der Ärztekammer Tirol ausgeschrieben. Ebenso werde die ÖGK ihren Teil dazu beitragen, dass Nachbesetzungen von Kassenarztstellen erfolgreich gelingen. „Wir bieten Ärztinnen und Ärzten attraktive Verträge und viel Flexibilität bei der Berufsausübung. Der Kassenvertrag bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Gestaltungsspielraum bei der Berufsausübung (insbesondere auch bei der Arbeitszeitgestaltung durch Jobsharing, Teilzeit, Anstellung bei Ärzten, Gruppenpraxen, PVE usw.) und kommt den Bedürfnissen der Ärztinnen und Ärzte in verschiedenen Lebensphasen entgegen. Wir wollen künftig den Einstieg in die kassenärztliche Tätigkeit durch neue Services, wie das Sorglos-Paket, einfacher machen. Auch möchten wir in Tirol Primärversorgungszentren etablieren, um damit die Versorgung zu verbessern“, schreibt die ÖGK-Pressestellen in ihrer E-Mail. Übrigens: Insider in der Medizin meinen, dass die Kassenarztstelle in Pians derzeit bei der Nachbesetzung einen besonderen Nachteil hat, weil sie ohne Hausapotheke ist.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Günter Salchner Ötztaler Feuerteufel Chronik Ausgabe Reutte Nassereith Arzl Nikolaus So war es früher Steeg Cäcilienfeier Sautens Werner Friedle „KIWI“-Medaille Gemeinde Lumagica Ehrenberg Wolfgang Winkler Ausstellung Tiwag „Von der Hochalm zum Lehrerpult“ Landeck Kraftwerk Kaunertal „Spezi Jazz“ Ried Imst Gramais
Nach oben