Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Chronik | 7. Dezember 2020 | Daniel Haueis

Paznauner „Meilenstein“

Paznauner „Meilenstein“<br />
VVT-Geschäftsführer Alexander Jug: Halbstundentakt im Paznaun Foto: VVT
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Landeck Daniel Haueis
TAGS
VVT Alexander Jug
Artikel teilen
Artikel teilen >

Öffi-Verkehr im Bezirk Landeck wird verbessert

Der Fahrplanwechsel am 13. Dezember soll die größte Erweiterung des Öffi-Angebots in Tirol seit Jahren bringen – auch im Bezirk Landeck gibt es Verbesserungen.
Von Daniel Haueis

Der Verkehrsverbund Tirol, die Innsbrucker Verkehrsbetriebe sowie die Österreichischen Bundesbahnen stellten mit Landes- und Bundespolitikern den Fahrplanwechsel 2020 vor. Eine der größten Errungenschaften des diesjährigen Fahrplanwechsels ist im Bezirk Landeck gelungen – im Paznaun. Am 13. Dezember wird erstmals ein Halbstundentakt der Regiobus-Linie zwischen See und Galtür eingeführt. Auch die Anbindung an das Schienenangebot wurde optimiert. „Am Beispiel Paznaun sieht man, wie wertvoll eine gute Zusammenarbeit zwischen der Region und dem VVT sein kann und was sie für die Bevölkerung bewirken kann“, sagt Alexander Jug, Geschäftsführer des VVT. Im Paznaun sei mit diesem Ausbau ein attraktives Öffi-Angebot geschaffen worden, „ein Meilenstein für die öffentliche Mobilität im Tal“.

REGIOBUS UND BAHN. Aufgrund der Sperre der L76 Landecker Straße (Bau der Schlossgalerie) starten und enden die Regiobus-Linien 210 (Landeck–Nauders), 4230 (Landeck–Fließ) und 4236 (Landeck–Serfaus) im Zentrum von Landeck und fahren über den Bahnhof Landeck-Zams durch den Landecker Tunnel. Damit Zams besser angebunden ist, bleiben alle Linien auch in Zams stehen (Richtung Landeck: Zams Parkanlage, Richtung Fließ: Zams Zentrum). Für die entfallenen Haltestellen in der Fließer Au verkehrt weiterhin der Pendelbus wie im Sommer. Der ÖBB-Fernverkehr sieht eine neue Frühverbindung RJ861 Bregenz–Innsbruck ab 4.37 Uhr vor (Montag bis Freitag). Für (Landecker) Nachtschwärmer wurde ein neues Nightliner-Konzept erarbeitet: Die Nacht-S-Bahnen starten um 1.05, 2.05 und 3.05 Uhr vom Hauptbahnhof Innsbruck nach Landeck.

DEUTLICHER AUSBAU. VVT-Geschäftsführer Alexander Jug sagt: „Neben vielen Optimierungen für Pendlerinnen und Pendler haben wir uns dieses Jahr vor allem auch als Ziel gesetzt, das Freizeitangebot weiter auszubauen. Und das ist uns gelungen. Wir haben in diesem Jahr den größten Ausbau bei Bus und Schiene seit Jahren geschaffen. Für die Entwicklung der nachhaltigen Mobilität im Land ist das ein gro-ßer Schritt.“ Alle Informationen über die Änderungen finden Öffi-Nutzer auf www.vvt.at/fahrplanwechsel sowie in den Fahrplanauskünften von VVT, IVB und ÖBB.
 
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Ausgabe Telfs Ausgabe Imst Impfung modernen und kundenfreundlichen Eintrittstor Corona ÖBB Imster Bergbahnen Regina Karlen Österreichisches Kuratoriums für Alpine Sicherheit Initiative "Hoffnung für Flüchtlinge" Mahnwache Tiroler Volksschauspiele Ötztal Telfs praktische Ärzte Thomas Gassner Landeck Flüchtlingshilfe Ärztenotdienst ÖGB Reutte St. Anton Ölgemälde künstlerische Leiter Christoph Nix Lesbos Naturbahnrodeln
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.