Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Kultur | 7. November 2023 | Von Kathrin Gruber

„Kunst ist grenzenlos“

„Kunst ist grenzenlos“
​​​​​​​Mehr als 30 Künstler stellten ihre Werke auf Schloss Siegmundsried aus. RS-Foto: Gruber
Feedback geben
REDAKTION
Landeck  Von Kathrin Gruber
TAGS
Ried Schloss Siegmundsried Graffiti Unplugged
Artikel teilen
Artikel teilen >

Zehn Jahre „Graffiti & Unplugged“ in Ried

Mittlerweile jährte sich das Kunst- und Kulturwochenende „Graffiti & Unplugged“ zum zehnten Mal und zeigte erneut, dass es zu Recht als eines der größten Kunst- und Kulturevents im Tiroler Oberland bekannt ist. Mehr als 30 Künstler stellten ihre Werke gemeinsam mit großartigen Musikaufführungen aus und schufen damit ein Wochenende im Zeichen der Individualität und der verschiedenen Ausdrucksformen künstlerischen Schaffens.
Von Kathrin Gruber

Von 3. bis 5. November boten die historischen Gemäuer des Schlosses Sigmundsried bereits zum zehnten Mal einen einzigartigen Rahmen für das Kunst- und Kulturwochenende „Graffiti & Unplugged“, welches vom Kulturverein Sigmundsried ins Leben gerufen wurde. „In Zeiten, in denen man manchmal den Glauben an die Menschen verliert, kann man sehen, wie viel Schönes der Mensch mit seinen Händen und seinem Geist schaffen kann. Darum geht es uns, dass wir ein Wochenende haben, an dem es um die schönen Künste, das Zusammenkommen und das Miteinander geht“, begrüßte Kulturvereinsobmann Sascha Pedrazzoli die Menschenmenge. Auch Bgm. Daniel Patscheider ließ es sich nicht nehmen, Worte der Anerkennung und des Dankes auszudrücken. „Es ist ein Vorzeigeprojekt des grenzenlosen Miteinanders“, schwärmte Patscheider, der sich besonders freute, Gastgeber für die vielen Künstler, Musiker und Kunstbegeisterten zu sein. „Ihr macht das Schloss zum Kulturmekka im Oberen Gericht.“ Begeistert zeigte sich auch Laudatorin Alexandra Rangger ob der Qualität der Veranstaltung und hob die Wichtigkeit der Kunst und deren Auswirkung auf die Menschen hervor: „Kunst lehrt Toleranz und führt Menschen zusammen. Sie schafft Räume der Begegnung.“

DIE GRÖSSTE KUNSTAUSSTELLUNG IM TIROLER OBERLAND. Mehrere hunderte Kunstexponate, kombiniert mit großartigen, musikalischen Glanzstücken, waren bei der Jubiläums-Auflage von „Graffiti & Unplugged“ erneut Erfolgs-Garanten für die größte Kunstausstellung im Tiroler Oberland. Als „Vorzeigeprojekt der Inter-Regionalität und des grenzenlosen Miteinanders“ beschrieb Bgm. Patscheider das Kunstevent, welches von Obmann Pedrazzoli als „offene Plattform für junge Künstler zur Förderung der Kultur und bildenden Kunst“ bezeichnet wurde. Innerhalb der drei Stockwerke verwandelte sich das Schloss in eine Symbiose verschiedenster Individuen, Kunstformen und Techniken, welche drei Tage lang die zahlreichen Besucher faszinierten und ins Staunen versetzten. Seinen Namen trägt „Graffiti & Unplugged“ übrigens aufgrund der ersten Auflage. Damals wurden die Graffiti-Kunstwerke des Künstlers Toni Landeka mit Unplugged-Musik kombiniert und wuchs seitdem zu einem Großevent für Kunst und Kultur heran, das seinesgleichen sucht.
„Kunst ist grenzenlos“
Günter Patscheider, Mirjam Pedrazzoli, Obmann Sascha Pedrazzoli, Bgm. Daniel Patscheider, Alexandra Rangger und Kurator Christoph Mathoy (v. l.) freuten sich zu Recht über das mehr als gelungene Kunst- und Kulturwochenende. RS-Foto: Gruber
„Kunst ist grenzenlos“
Hans Seifert ist in der Kunstszene sehr bekannt und begeisterte mit seinen Malereien. RS-Foto: Gruber
„Kunst ist grenzenlos“
Mit seinen leuchtenden Bildern verzauberte Künstler Simon „Psypix“ Hafele den Dachboden in eine ganz eigene, zauberhafte Welt. RS-Foto: Gruber
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 86.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
World Para Athletics Grand Prix Wirtschaftskammer Reutte Österreichische Staatsmeisterschaften So war es früher Weißenbach WIFI reutte Zeitgeschichte Klaus Schimana Volksschule Reutte Peter Linser Skigebietszusammenschluss Völkerball Nauders Volksschule Häselgehr Zehnkampf für Menschen mit Behinderung ÖBB-Rahmenplan Werner Friedle Zöblen tödlich verletzt Zams Volksschule Lechaschau Wolfgang Winkler Ausgabe Reutte Zielnetz 2040 Landeck
Nach oben