Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Kultur | 10. Mai 2022 | Daniel Haueis

Sechsmal Hochgenuss

Sechsmal Hochgenuss<br />
Peter Vöhl, Birgit Hofer-Norz und Bgm. Herbert Mayer – Festwochen wie vor Pandemiezeiten, aber besucherfreundlich nicht mehr so konzentriert. RS-Foto: Haueis
Feedback geben
REDAKTION
Landeck Daniel Haueis
TAGS
Landeck Festwochen Horizonte
Artikel teilen
Artikel teilen >

Festwochen „horizonte Landeck“ mit sechs Konzerten

Freunde der Klassik dürfen sich heuer auf Landecker Festwochen mit sechs Konzerten freuen. Bei in etwa monatlichen Auftritten sind bis Oktober einige Highlights zu erleben.
Von Daniel Haueis

„Reisen ohne Grenzen“ ist das Motto der „horizonte Landeck 2022“. Geboten werden Mozart, Renaissance und Barock und Spätromantik, europäische und amerikanische Lieder – und auch Weinbegleitung. Das Team Karl-Heinz Schütz (Intendant) und Birgit Hofer-Norz (Organisation) sowie Kulturreferent Peter Vöhl und Edith Hütter (Kulturreferat) haben auch in den beiden bisherigen Corona-Jahren für Festwochen gesorgt, wenn auch 2021 pandemiebedingt etwas abgespeckt – aber in Landeck wurde die Flamme der Kultur hoch gehalten. Und so geht’s weiter, mit 30.000 bis 40.000 Euro aus dem Stadtbudget, wie Bgm. Herbert Mayer weiß (der als vormaliger Finanzreferent ebenfalls Kulturbewusstsein gezeigt hat).

WELTKLASSE-START. Gestartet wird in Landeck mit Weltklasse: Karl-Heinz Schütz (Flöte) und Marion Ravot (Harfe) bringen mit dem Tiroler Kammerorchester InnStrumenti am 14. Mai um 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums „Mozart in Paris“. Der horizonte-Intendant, der beruflich Soloflötist der Wiener Philharmoniker ist, spielt u.a. das berühmte Flöten-Harfen-Konzert Mozarts. Am 26. Juni folgt in der Pfarrkirche Zams ein Konzert mit dem Kammerchor Choropax – deutsche Renaissance und zeitgenössische a-capella-Literatur sind zu hören. Die Stadtmusikkapelle Landeck folgt am 9. Juli mit einem Open Air im Innenhof der Mittelschule Landeck – Operettenmelodien und symphonische Blasmusik werden kredenzt. Wahrscheinlich im September gibt Martin Lechleit-ner in den Katharina-Lins-Schulen in Zams einen Liederabend mit Schubert und Wolf, aber auch Britten und Eisler. Am 23. September ist in Schloss Landeck „Der Rosenkavalier“ von einem Holzbläser-Quintett zu hören. Und der Abschluss wird ein doppelter Genuss: „Rebenerzählungen“ ist eine Saxophon-Klarinetten-Performance, bei der Wein serviert wird – ein Crossover-Abschluss, der mehr als ein Konzert ist.
Die Konzerte kosten 17 Euro – Ausnahmen: Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt; beim Promenadenkonzert der Stadtmusik Landeck sind freiwillige Spenden erbeten; die Preisgestaltung beim „Rebenerzählungen“-Abend wird erst fixiert. Vorverkaufskarten gibt’s in der Tyrolia Landeck und in der Volksbank-Tirol-Filiale Landeck. Kartenreservierung unter kartenreservierung@horizontelandeck.com oder 05442690950.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Ehrungen silberne Medaille Telfs TschirgArt Jazzfestival Silz Feuerwehr Landeck Kaunertal Benedikt Lentsch Bezirk Reutte So war es früher Tennis Günther Platter Kematen Ausgabe Imst Haiming Stefan Weirather Werner Friedle Glenthof kognitive und körperliche Beeinträchtigungen ÖGK Ischgl Völs iMstrumental Polling
Nach oben