Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Politik | 5. Juli 2022 | Von Alfred Plankensteiner

Kindergarten der Superlative

Kindergarten der Superlative<br />
Bettina Zangerl, Margarethe Ladner, Ilse Walser, Michelle Ladner (stehend v. l.), Ilse Aertgeerts, Martina Juen und Leiterin Alexandra Ladner freuen sich mit und für die Kinder über das Juwel, das hier entstanden ist. RS-Fotos: Plankensteiner
Feedback geben
REDAKTION
Landeck  Von Alfred Plankensteiner
TAGS
Ischgl Kindergarten
Artikel teilen
Artikel teilen >

Einweihungsfeier mit landesüblichem Empfang in Ischgl

Kürzlich lud die Gemeinde Ischgl zur feierlichen Einweihung des umgebauten Kindergartens. Zum landesüblichen Empfang fanden sich zahlreiche Ehrengäste, Eltern und Kinder ein. Die Segnung nahm Pfarrer Michael Stieber vor.
Von Alfred Plankensteiner

Wer den Kindergarten in Ischgl gekannt hat, wird ihn nicht wiedererkennen. Noch vor dem Umzug ins Ausweichquartier versprach Kindergartenleiterin Alexandra Ladner den Kindern: „Wir werden hier in eine richtige Wellnessoase zurückkehren.“ Zuviel versprochen hat sie dabei nicht und das, was hier in nur fünf Monaten Bauzeit entstanden ist, kann sich mehr als sehen lassen. Das Ergebnis zeugt einerseits vom Stellenwert, der der Kinderbetreuungseinrichtung und somit den Kindern und Betreuerinnen seitens der Gemeinde eingeräumt wird, andererseits auch von der Weitsicht der Verantwortlichen, denn an ers-ter Stelle stand nicht das Budget, immerhin wurden rund zehn Millionen Euro in die Hand genommen, sondern vor allem der Bildungs- und Betreuungsauftrag der Gemeinde. So verwundert es auch nicht, dass die Gemeindeführung die besten Experten ins Boot geholt hat: Diejenigen, die dort arbeiten und wissen, wie und womit die Kinder optimal gefördert werden können. Alexan-dra Ladner dazu: „Wir durften überall mitentscheiden, ob Boden, Einrichtung oder anderes, immer hat man uns gefragt: Was wollt ihr?“ Das Gebäude, in dem sich u.a. auch Mietwohnungen, Vereinsräume und die Kinderkrippe befinden, ist mit dem Um- und Neu- bzw. Zubau hell, einladend und barrierefrei gestaltet und thermisch saniert. Neu dazugekommen sind u.a. der abtrennbare Turnsaal und Speiseraum mit Küche sowie ein zusätzlicher Gruppenraum und Aufenthalts- und Büro- bzw. Teambesprechungsraum.

PARADIES FÜR KINDER. Was in Ischgl geschaffen wurde, entspricht bis ins Kleinste dem Motto der Ärztin und Reformpädagogin Maria Montessori, die meinte, dass sich nicht die Kinder der Umgebung anpassen sollen, sondern die Umgebung den Kindern. Dass das gelungen ist, freut alle, die hier ein und aus gehen. Ladner betonte: „Hier ist ein kleines Kinderparadies entstanden.“ Zur feierlichen Eröffnung war nicht nur das halbe Dorf auf den Beinen, auch die Schützenkompanie und die Musikkapelle Ischgl fanden sich zum landesüblichen Empfang mit LR Anton Mattle ein. Weitere Ehrengäste waren Bgm. Werner Kurz und VBgm. Daniel Winkler mit Gemeinderäten, Bgm. Helmut Ladner aus Kappl sowie Bgm. Michael Zangerl aus See, Vertreter der Silvretta Seilbahn AG und des TVB Ischgl und selbstverständlich auch Baumeister Thomas Spiss. Die Segnung des Kindergartens nahm Pfarrer Michael Stieber vor.

KEINE LÄNGEREN FERIEN. Besonderen Dank sprach Alexandra Ladner nicht nur der Gemeinde und LR Mattle, sondern auch allen Gönnern und Sponsoren aus. Besondere Erwähnung fanden auch Sofie und Katharina, die heuer zwar schon zum ersten Mal die Schulbank drücken durften, aber für das neue und einzigartige Logo des Kindergartens verantwortlich zeichnen. „Sie haben diesen Käfer, den es nur ein einziges Mal auf der ganzen Welt gibt, gemalt“, so Ladner. Eine besondere Idee zur Eröffnung war es, Pfarrer Michael Stieber, Baumeister Thomas Spiss, Bgm. Werner Kurz und LR Toni Mattle auf die „Schulbank“ zu bitten und den Kindern Rede und Antwort zu stehen. Eine der Fragen an Mattle bezog sich darauf, ob es denn möglich wäre, längere Ferien zu beantragen. Mattle dazu: „Beantragen kann man so etwas schon, aber in Anbetracht des tollen, neuen Kindergartens glaube ich nicht, dass die Kinder längere Ferien haben möchten.“ Im Anschluss an die Segnung zeigten die Kinder und Pädagoginnen das Stück „König Kunterbunt“, danach ging es dann zur Besichtigung, und für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt.
Kindergarten der Superlative<br />
Top ausgestattet und modern, lässt der neue Kindergarten Ischgl nicht nur Kinderherzen höherschlagen.
Kindergarten der Superlative<br />
Singen, spielen und sich freuen war das Motto bei der Eröffnung des neuen Kindergartens.
Kindergarten der Superlative<br />
LR Anton Mattle meint, wer so einen tollen Kindergarten hat, kann keine längeren Ferien wollen.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Landeck Telfs Gemeinde Imst Nassereith Nesselwängle Tiwag Ried Chronik Venet Bahn Kraftwerk Kaunertal Cäcilienfeier Fließ Zams Ausstellung Ausgabe Reutte Wolfgang Winkler Fußball So war es früher Werner Friedle Sautens „Von der Hochalm zum Lehrerpult“ Peter Linser Arzl Gramais
Nach oben