Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Landeck | Sport | 8. November 2021 | Von Albert Unterpirker

„Das ist einzigartig in Tirol“

„Das ist einzigartig in Tirol“<br />
Freuen sich auf neue Herausforderungen: Thomas Hackl (Obmann-Stv.), Christian Nimmervoll (Kassier), Peter Hauser (Obmann) und Stefan Hackl (sportlicher Leiter, v.l.)  RS-Foto: Unterpirker
Feedback geben
REDAKTION
Landeck  Von Albert Unterpirker
TAGS
Zams SV Zams Peter Hauser
Artikel teilen
Artikel teilen >

Projekt „Riefenlift“ bei Hauptversammlung vom SV Zams Winter im Fokus

Wie alle anderen Sportvereine traf die Corona-Pandemie auch den SV Zams Winter hart – vor allem hinsichtlich verschiedener Aktivitäten und Veranstaltungen. Bei der Jahreshauptversammlung gab es nach den Neuwahlen außerdem neue Gesichter. Cheftrainer Reinhard File beendet seine Trainertätigkeit.
Von Albert Unterpirker

Im Jahr 2019 sei man mit dem wöchentlichen Kinderskikurs gestartet, blickt Obmann Peter Hauser zurück, wobei der Kurs sehr gut angenommen werde. Die letzten Veranstaltungen seien dann der Bezirkskindercup-Slalom am Krahberg (Hüttenlift) mit über 100 Kindern gewesen, zudem fand am gleichen Tag der Hubert-Siegele-Gedächtnis-Tourenlauf mit 26 Teilnehmern statt. Danach kam die Corona-Pandemie – und alle weiteren Veranstaltungen fielen aus. Diverse Aktivitäten über den Sommer hinweg wurden veranstaltet, wie u.a. Erhaltung der Jakobuskapelle und Müllsammlung mit den Kindern entlang der Lifttrassen am Krahberg. Was nicht gemacht wurde – „das erwähne ich auch, aufgrund der Pandemie“, – dass man diesmal nicht hausieren gegangen sei (Stichwort: Sponsoren). Hauser: „Man muss auch ihnen (den Sponsoren) entgegenkommen, sie kommen auch uns entgegen!“

RIEFENLIFT. Hervorheben wollte der Obmann das Projekt „Riefenlift“. Dabei habe man sehr viel zu tun gehabt, um am 24. Dezember den Lift aufsperren zu können. Letztendlich verzeichnete man 85000 Lifteintritte, 71 Personen haben sich über den Aufruf in sozialen Netzwerken gemeldet, die mithelfen wollten. 47 davon haben die Unterweisung als Liftwart gemacht. Zudem wurden insgesamt 2300 unentgeltliche Helferstunden geleistet. Über 100 Stunden sei in diesem Winter die Pistenraupe im Einsatz gewesen. Außerdem habe man in Zusammenarbeit mit dem Schiklub Landeck einen Zauberteppich für die Kinder errichtet. „Der Zauberteppich hat sich bewährt, das war etwas ganz Wichtiges für die Kleinen“, so Hauser zum Bericht für 2020/21. PS: Im Jahr 2021 habe man (aufgrund diverser Lockdowns und Maßnahmen) „eigentlich gar nichts veranstalten“ können.

SCHÖNE ZEIT. Im Anschluss präsentierte Cheftrainer Reinhard File seinen Bericht. Am 8. Oktober 2020 startete das Schneetraining, „aber am 2. November war aufgrund von Corona wieder Schluss“, blickt File zurück. Unter Einhaltung bestimmter Vorschriften konnte zu Weihnachten wieder trainiert werden. Rennen waren über den Winter allerdings Mangelware, nur u.a. ein Landescup und zwei Kinder-Bezirksrennen standen zu Buche. Ingesamt wurden 57 Trainingseinheiten am Kaunertaler Gletscher, am Venet, in Jerzens und Fiss absolviert. „Ausgezeichnete Leistungen“ wurden bei den Schülern erbracht. Dana Schütz erreichte einen dritten Rang bei den ÖM (Slalom), Angiolina Raich wurde im Slalom 5., im Riesentorlauf 4. Auch im Landescup gab es durch die beiden etliche Stockerlplätze. Indessen entschloss sich File seine Trainertätigkeit zu beenden und blickte auf „eine schöne Zeit“ zurück. Obmann Hauser bedankte sich bei File für dessen super Engagement. „Euer Umgang mit den Kindern und Jugendlichen war gekennzeichnet von Fleiß, Ehrgeiz und Zielstrebigkeit!“ Entfallen musste diesmal der Bericht „Freestyle“ von Giggo Wolf, denn 2020 konnte kein einziger Bewerb durchgeführt werden, zudem gab es im vergangenen Winter keinen Funpark. LA Benedikt Lentsch bedankte sich für die geleistete Arbeit: „Trotz schwieriger Zeit ist viel passiert, und es herrscht ein großer Zusammenhalt“, so Lentsch, der das Projekt „Riefe“ hervorhob: „Das ist wohl einzigartig in Tirol!“ Bgm. Dominik Traxl erklärte abschließend: „Ihr habt aus einer schwierigen Situation das Beste gemacht, was ihr leistet – nicht zuletzt bei der Jugendarbeit – ist hervorragend!“
„Das ist einzigartig in Tirol“<br />
Wurde wieder zum Obmann gewählt: Peter Hauser RS-Foto: Unterpirker
„Das ist einzigartig in Tirol“<br />
Reini File beendete (mit Günther Raggl) seine Trainertätigkeit.  RS-Foto: Unterpirker
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Nikolaus Ausstellung Gramais Ötztaler Feuerteufel Landeck Nassereith Chronik Steeg Wolfgang Winkler Ausgabe Reutte Lumagica Ehrenberg Werner Friedle Arzl „KIWI“-Medaille Günter Salchner „Spezi Jazz“ Cäcilienfeier Kraftwerk Kaunertal „Von der Hochalm zum Lehrerpult“ Sautens Imst Tiwag So war es früher Ried Gemeinde
Nach oben