Lassen Sie sich feiern!

45 Jahre beim gleichen Unternehmen – das ist eine lange Zeit. Die elf Jubilare genossen zusammen mit den anderen 134 Jubilaren die feierliche Ehrung. RS-Fotos: Kofelenz

Langjährige Mitarbeiter der Firma Plansee wurden geehrt

Die Familie Schwarzkopf und die Unternehmensleitungen luden zur diesjährigen Jubilarehrung in den Walter-Schwarzkopf-Saal ein. Neben zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Kirche und Wirtschaft lag das Hauptaugenmerk bei den anwesenden Jubilaren, die für ihre Treue zum Unternehmen geehrt wurden.

Von Sonja Kofelenz

Nach einer Einstimmung durch die Plansee Werksmusik eröffnete Vorstand DI Bernhard Schretter die Jubilarfeier 2019. In seiner Ansprache ließ er kurz den weltweiten Markteinbruch von 2009 Revue passieren und stellte fest, dass sich die Firma davon rasch erholt hat. Dieser Aufwärtstrend hielt bis vor einem Dreivierteljahr an. Die Zeit der Rekorde ist jetzt aber vorbei, doch „Plansee ist ein kerngesundes Unternehmen“, so Schretter. Der Trend zu hochkomplexen Geschäften sei gegeben, dazu bedarf es qualifizierter, speziell ausgebildeter Mitarbeiter, die oft schwer zu finden seien. 

Die Plansee Group setzt hier ganz auf Aus- und Weiterbildung und Schretter verweist auf die kommende Etablierung einer HTL in Reutte. Zudem sei es jetzt schon bei Plansee Usus, schnell und flexibel auf Kundenwünsche zu reagieren. Dass dies so gut funktioniert, dafür sorgen die Mitarbeiter von Plansee. Die Mitarbeiter hätten stets das Wohl des Unternehmens, der Kunden und der Arbeitskollegen im Auge, so der Vorstand. 

Wertschätzung und Achtsamkeit.

„Wenn der Mitarbeiter nicht mehr da ist …“, dann merkt man oft erst, wie wichtig ein jeder im Unternehmen sei, so die Worte des Betriebsratsvorsitzenden Chris-toph Scheiber an die Jubilare. Unter dem Motto „Wir achten aufeinander“ wird im Betrieb nicht nur physisch auf die Sicherheit geachtet, auch die Wertschätzung kommt nicht zu kurz. Anhand einiger Beispiele bringt er trotzdem einige Stolpersteine für die Mitarbeiter zur Sprache – so zum Beispiel die Positionierung der „Dosierampel“ an der Umfahrung, die so gesetzt wurde, dass der Berufsverkehr bei der Abfahrt vom Werksgelände Süd garantiert im Stau landet. 

Vertreter der Institutionen.

Dr. Birgit Fasser-Heiß, AK-Bezirksleiterin, WK-Präsident Chris-toph Walser und der Präsident der Industriellenvereinigung, Dr. Chris-toph Swarovski, bedankten sich in ihren Grußworten bei den Jubilaren. 

Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann wohnte heuer zum ersten Mal der Jubilarehrung bei. Für sie war es ein gelungener Tag, konnte doch mittags die Genehmigung für die HTL in Reutte den Medien präsentiert werden. „Zusammenkommen ist ein Beginn“ – mit diesem Zitat erinnerte sie an den Arbeitsbeginn in der Firma. „Zusammenleben bedeutet Fortschritt“: Dienstnehmer, die eine so lange Zeit ihrem Unternehmen treu bleiben, werden immer seltener. Heutzutage sei es normal, ständig den Job zu wechseln. Zusammenarbeiten  – gemeinsam Herausforderungen meistern und einen gemeinsamen Weg gehen, das führt zum Erfolg. Voraussetzung dafür ist ein gutes Miteinander unter den Dienstnehmern.

Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann überreicht Jubilar Norbert Fuchs das Präsent des Landes Tirol für 40 Jahre Treue.

Nach einem hervorragenden Abendessen nahm Vorstand Mag. Karlheinz Wex die Ehrungen vor, wie gewohnt untermalt mit kurzen, lus-tigen Gedichten, zusammengestellt von den Arbeitskollegen. Insgesamt wurden 145 Jubilare geehrt, und zwar für 25, 30, 35, 40 und 45 Dienstjahre. Eingeleitet wurden die Ehrungen, die in die Unternehmen und Unternehmensabteilungen unterteilt waren, jeweils von einem kurzen Interview eines Jubilars. Stellvertretend für die Plansee SE sprach Norbert Fuchs, Ehrung für 40 Jahre, von seinem Werdegang in der Firma und stellte seinen Beruf vor. Er meinte, dass er diesen Weg wieder gehen würde, er schätzt seinen abwechslungsreichen Beruf und die netten Kollegen. 

Geehrt für 40 Dienstjahre wurden: Erich Rief, Christoph Weirather, Werner Winkler, Manfred Mages, Alois Redolfi, Peter Senzenberger, Peter Höfferer, Norbert Fuchs, Hartmann Stecher, Ülfet Cengiz, Dietmar Kofelenz, Bernhard Male, Harald Miller, Karl Moosbrugger, Bernhard Retter, Friedrich Haider, Eduard Klotz, Sabine Gruber.

Geehrt für 45 Dienstjahre wurden: Peter Winkler, Rudolf Schwarz, Helmut Kathrein, Peter Pichler, Gerhard Lederle, Norbert Dreer, Alfred Schädle, Reinhard Tröber, Rudolf Klotz, Peter Doralt.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.