Närrisches Treiben in Perjen

Die Schrofensteiner Ritter feierten die Narrenmesse. RS-Fotos: Unterpirker

„Schalla Schalla“ lockte wieder tausende Besucher

 

Alle drei Jahre findet in Perjen die Fasnacht „Schalla Schalla“ statt, am vergangenen Wochenende bereits zum 14. Mal. Und auch diesmal ließen sich das närrische und bunte Treiben tausende Besucher nicht entgehen. Schon am Donnerstag gab es die traditionelle Gattereröffnung mit Narrenmesse und Weiberfasnacht.

 

Von Albert Unterpirker

 

Bei diesem Landecker Höhepunkt blieb kein Auge trocken! Als am Samstag die Schrofensteiner Ritter-Tafelrunde die Regentschaft der Landecker Fasnacht übernahm, säumten tausende Besucher die Straßen. Der Festumzug startete beim Kösslerkreuz, und 25 Vereine zogen bunt verkleidet mit wunderschön geschmückten Themenwagen durch Perjen. Fehlen durfte dabei freilich nicht das Symbol der Perjener Faschingsritter, die Schalla. Diese wird bereits seit 1953 bei jedem Umzug durch das Dorf gezogen. Für beste musikalische Stimmung sorgten fünf Musikkapellen aus dem Talkessel, sowie zwei Guggamusi. Neu war in diesem Jahr die Kinderbetreuung im Pfarrsaal Perjen. Bereits am Donnerstag zuvor fand die Gattereröffnung statt, zelebriert durch Oberritter Emmanuel I. Den krönenden Abschluss des närrischen Wochenendes bildete die beliebte Rosenmontagsparty im Ritterzelt.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.