Planen und Bauen um 1900

Ulrich Kößler mit dem Modell der Berktold-Villa, die noch heute in der Schulstraße in Reutte steht. RS-Foto: Weber

Sehenswerte Ausstellung im Grünen Haus

Die Winterausstellung im Grünen Haus ist dem Reuttener Architekten Alois Berktold (1877–1947) gewidmet. Er zeichnete für einige Bauten im Bezirk verantwortlich, die damals gefragte Bauweise wird als „Heimatstil“ bezeichnet.

Von Michaela Weber

Zu sehen sind Zeichnungen und Pläne sowie Fotografien und Modelle. Leihgaben und persönliches Arbeitswerkzeug aus dem Nachlass Berktolds wurden von der Familie für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.
Die maßstabgetreuen Modelle fertigten die Museumsmitarbeiter in diffiziler Kleinarbeit. Die Bögen zum Nachbauen können im Sekretariat des Museums erworben werden.
Alois Berktold wuchs mit sieben Geschwistern in Bichlbach auf. Der gelernte Maurer, spätere Architekt und Bauunternehmer, hatte ebenso begabte Vorfahren. Sein Urgroßvater war Drechslermeister und stellte zudem Klarinetten her. Der Großvater war Bauer, Drechsler und Knopffabrikant. Mit seiner Frau Rosina Kerber hatte Alois Berktold drei Kinder. Sohn Ernst führte nach dem Tod des Vaters das Unternehmen weiter.
Museumsleiter Ulrich Kößler hat die Ausstellung durch Nummerierung der Exponate als Rundgang durch das Museum konzipiert. Sie ist noch bis 23. Februar, von Dienstag bis Samstag, von 13 bis 17 Uhr zu besichtigen. Es wird gebeten, für eine Führung einen Termin im Sekretariat des Museums zu vereinbaren.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.