Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 18. Mai 2020 | von Sabine Schretter

Dr. Gertrud Beck im Ruhestand

Dr. Gertrud Beck im Ruhestand
Gerührt nahm Prim. MR Dr. Gertrud Beck (M.) im Atrium des BKH Reutte von ÄD Prim. Dr. Ladner, Prim. Dr. Loidl, Prim. Dr. Pinzger und Dr. Wolf (v.l.) ihr Abschiedsgeschenk entgegen: Spenden für ihr Krankenhausprojekt in Ifakara/Tansania. Foto: BKH Reutte
FEEDBACK
REDAKTION
Reutte  von Sabine Schretter
TAGS
Ausgabe Reutte Dr. Gertrud Beck Interne BKH Reutte Tansania Ärzte für Ifakara Prim. Eugen Ladner Prim. Gerald Pinzger Prim. Patrick Loidl Dr. Wolf
Artikel teilen
Artikel teilen >

BKH Reutte verabschiedete außergewöhnliche Ärztin und Kollegin

Vier Jahrzehnte lang war Prim. MR Dr. Gertrud Beck am BKH Reutte tätig, die letzten 15 Jahre als Primaria der Internen. Nun trat die Ärztin ihren wohlverdienten Ruhestand an. Die gesamte Belegschaft des BKH Reutte würdigte ihre hervorragende Arbeit nicht nur mit dankenden Worten, sondern auch mit Spenden für ihr Krankenhausprojekt in Ifakara/Tansania.
von Sabine Schretter

Mit Lobeshymnen verabschiedete die Belegschaft des BKH Reutte Prim. MR Dr. Gertrud Beck in die Pension. Seit fast vier Jahrzehnten prägte die Ärztin die Arbeit des Hauses entscheidend mit, ab 2005 schließlich als Primaria in der internen Abteilung. Dank ihrer fachlichen und auch menschlichen Fähigkeiten wurde sie überall geschätzt. Dr. Beck selbst zeigte sich gerührt und bedankte sich ihrerseits für das Vertrauen der unzähligen Patienten und für die vielen schönen Momente mit ihren Mitarbeitern. Natürlich werden ihr das BKH und das Team fehlen. „Aber es bleiben ja die Patienten meiner Ordination und endlich kann ich mehr reisen“, sagte sie.

MEHR ZEIT FÜR AKFIKA-ENGAGEMENT. Sobald es möglich ist, will Primaria Beck wieder ihr Projekt in Tansania, das sie seit vielen Jahren unterstützt, besuchen. Mit Hilfe der Organisation „Ärzte für Ifakara“, zu der sie einst ihre Berufung als Ärztin geführt hatte, wurde dort ein Krankenhaus für rund 600000 zu versorgende Patienten aufgebaut. Eine echte Herzensangelegenheit, in deren Sinne auch das Abschiedsgeschenk zum Pensionsantritt ausfiel: Im Namen der Unterstützer übergaben ÄD Prim. Dr. Ladner, Prim. und Nachfolger Dr. Loidl, Prim. Dr. Pinzger und Dr. Wolf der geschätzten Kollegin Spenden für Ifakara und bedankten sich noch einmal für das unglaubliche Engagement und die tolle Arbeit.
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.