Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 22. Feber 2021 | Sabine Schretter

Freundschaftlich großzügig

Freundschaftlich großzügig
Rotarier-Präsidentin Marianne Kunze-Saurer, Lions-Präsident Walter Bachlechner, Lebenshilfe-Regionalleiter Franz-Peter Witting und Klientin Margit Petschnig (v.l.) freuen sich sehr, dass im Speckbacherhaus in Reutte jetzt ein Rensair-Luftreiniger im Einsatz ist. RS-Foto: Schretter
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Reutte  Sabine Schretter
TAGS
Lebenshilfe Tirol Lions-Club Reutte Rotary-Club Reutte-Füssen Speckbacherhaus
Artikel teilen
Artikel teilen >

Lions-Club und Rotary-Club unterstützen gemeinsam die Lebenshilfe Reutte

Die Lebenshilfe Tirol, als Wegbegleiterin von Menschen mit Behinderungen bei einem barrierefreien, selbstbestimmten und erfüllten Leben, hat in Zeiten der Pandemie besondere Herausforderungen zu meistern.
Von Sabine Schretter.
Normalerweise werden selbstgebastelte Waren aus der Behindertenwerkstatt verkauft. Um corona-gerechte Hygienebedingungen im Verkaufsraum zu schaffen, soll dort ein Luftreinigungsgerät, das Bakterien und Viren abtötet, zum Einsatz kommen. Ein „Rensair Luftreiniger“ ist seit Kurzem auf Betreiben von Hartl Rief am Arbeitsstandort „Speckbacherhaus“ der Lebenshilfe Reutte im Einsatz. „Eigentlich hätten wir uns das teure Gerät gar nicht leisten können“, erzählt Franz-Peter Witting, Regionalleiter der Lebenshilfe Reutte. Hier sprangen in einem gemeinschaftlichen Unterstützungsprojekt die Lions und die Rotarier ein und halfen mit einer Spende in der Höhe von 2.000 Euro. „Das ist uns ein Herzensanliegen. Wir verfolgen ja beide das gleiche Ziel – uns für das soziale Wohl anderer einzusetzen und sie zu unterstützen“, sind sich Marianne Kunze-Saurer, Präsidentin des Rotary Clubs Reutte-Füssen und Dr. Walter Bachlechner, Präsident des Lions-Clubs Reutte-Außerfern-Tirol, einig. 
Der Standort „Speckbacherhaus“ ist perfekt für ein Luftreinigungsgerät, erklärt Franz-Peter Witting. Im „Speckkbacherhaus“ im Reuttener Obermarkt ist eine Außenstelle des Paketversands „lechlog“ untergebracht. Klienten der Lebenshilfe Reutte finden dort eine Arbeitsstelle und machen Paketen und Paletten schnelle Beine. „Gerade jetzt boomt der Paketversand. Wir haben viel zu tun und halten unseren Paketversand daher auch offen. Deswegen müssen wir sehr achtsam sein. Jetzt schützen wir und hier im Speckbacherhaus gleich dreifach – mit Abstand, Maske und Filter“, freut sich Franz-Peter Witting, der abschließen nicht ohne Stolz erwähnt: „Wir von der Lebenshilfe Reutte sind in Tiol die Ersten, die mit so einem tollen Gerät ausgestattet wurden.“
 
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Stefan Weirather „Gustl“ Ausstellung Zirler Vizebürgermeisterinnen Iris Zangerl-Walser (Zukunft Zirl) Tarrenz Stams Ötztaler Mountainbike Festival Pitztal Ausgabe Imst Fließ Telfs Gemeinderatswahl 2022 Ötzerau „Corona-Nothilfe“ Hoch-Imst landwirtschaftliches Auslandspraktikum ÖBB-Kundenservice Zirl Hans-Peter Bock Zwölferspitze Zams ÖFB-Teammanagerin Isabel Hochstöger Marktgemeinde Reutte Ausgabe Reutte Bürgermeister Günter Salchner
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.