Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 9. August 2021 | Sabine Schretter

Koch Media setzt weiter erfolgreiche Schritte

Koch Media setzt weiter erfolgreiche Schritte
Die Koch Media Group mit Hauptsitz in Höfen geht den eingeschlagenen Erfolgsweg zielstrebig weiter. Foto: Andrea Ranalder
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Reutte  Sabine Schretter
TAGS
Koch Media Asset Deal Höfen
Artikel teilen
Artikel teilen >

Firmenübernahmen und ein lukrativer Asset Deal lassen das Höfener Paradeunternehmen weiter wachsen

Höfen, Amsterdam, Montpellier, München – diese Städte kann Koch Media mit einem Fähnchen auf seiner Unternehmens-Landkarte kennzeichnen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Höfen gab am Mittwoch, dem 4. August, zwei weitere Firmenübernahmen und einen erfolgreichen Asset Deal bekannt.
Von Sabine Schretter.
Zum einen erwarb die Gruppe 100 Prozent der Anteile an Force Field, einem der weltweit größten Virtual Reality-Entwicklungsstudios. Force Field wurde 2015 gegründet und ist eines der weltweit größten VR Spielestudios, das sich ausschließlich auf VR-Spiele konzentriert. Als Pionier im VR-Bereich hat das Unternehmen mehrere High-End-VR-Titel entwickelt, darunter die Oculus Studios-Titel „Landfall“, „Time Stall“ und „Coaster Combat“. Weiters gehört seit dem 4. August auch der französische Spiele-Entwickler DigixArt mit Sitz in Montpellier zur Koch Media Group. „DigixArt ist ein sehr talentiertes Studio mit einem erfahrenen Team und bewährten Fähigkeiten, großartige IPs zu entwickeln. Wir freuen uns darauf, sie in unserem Team willkommen zu heißen“, betont Klemens Kundratitz, Geschäftsführer von Koch Media. DigixArt soll weiterhin als unabhängiges Studio agieren und mit der Unterstützung von Koch Media das Entwicklerteam weiter ausbauen. Das Force Field-Team wird seine Tätigkeit unter dem neuen Namen Vertigo Studios Amsterdam fortsetzen und soll die bereits eingeschlagene Strategie, in der Entwicklung das „VR-Powerhouse“ zu werden, weiter unterstreichen. Mit der Münchner Firma Cubikon wurde ein Asset Deal erfolgreich unterzeichnet und die Mitarbeiter per 1. August übernommen. Damit wird die Koch Media zukünftig auch Zauberwürfel in Höfen ausliefern. „Diese Akquisen spiegeln unser Wachstumsstrategie wider und führen zum weiteren Ausbau von hochqualifizierten jungen Mitarbeitern am Standort Höfen“, zeigt sich auch Koch Media Geschäftsführer Reinhard Gratl zufrieden.

Bau schreitet voran.
Zuletzt hat die Koch Media Group für  Activision Blizzard, dem Weltmarktführer im Computer-und Videospiele-Sektor, den Vertrieb für Europa, Mittel-Ost und Afrika übernommen. Derzeit wird unter Hochdruck an der Erweiterung des Firmen Headquarters in Höfen mit einer Gesamt-investitionssumme von 15,5 Millionen Euro und einer Erweiterung der Fläche von 6.500 m2 gearbeitet.  Die  dazugehörigen Arbeiten werden ausschließlich von heimischen Firmen durchgeführt. Die Zahl der Mitarbeiter ist an weltweit 40 Standorten auf über 2.200 gewachsen. 2020 konnte Koch Media ein Umsatzplus von 23,4 Prozent und einen konsolidierten Umsatz von 459 Millionen Euro erwirtschaften.
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Zusammenarbeit Nacht der Museen Außerfern/Allgäu Pitztal Ötztal-Bahnhof Obsteig Josef Huber Telfs Götzens Ausgabe Imst Kulturzeit Außerfern Huanza Günther Platter Lesung Josef Geisler Haiming harry‘s home Ausgabe Landeck barocken Malereien uni goes Reutte Bücherei Reutte Österreichischer Tierschutzverein Gemeinde Wängle Ischgl Kulturzeit Außerfern Huanza 2021 ÖBB ÖtztalerAche
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.