Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Galerie | 17. September 2019 | Klara Fritz

Johannes Biber und seine Landschaftsfarben

Der Reuttener Künstler Johannes Biber vor zweien seiner neuen Bilder. RS-Foto: Kofelenz
Ausstellungseröffnung Johannes Biber im Hotel Ammerwald
vorher
nachher
Feedback geben
REDAKTION
Reutte Klara Fritz
TAGS
Ausgabe Reutte Ausstellungseröffnung Hotel Ammerwald Johannes Biber Peter Maitz
Artikel teilen
Artikel teilen >


Ausstellungseröffnung im Alpenhotel „Ammerwald“


Das Alpenhotel „Ammerwald“ ist als Ausstellungsräumlichkeit bestens geeignet. Davon konnten sich am vergangenen Sonntag zahlreiche Kunstinteressierte bei der Vernissage von Johannes Biber überzeugen. Die großformatigen Werke unter dem Thema „Landschaftsfarben“ spiegeln seine Verbundenheit zur Natur wider.


Sonja Kofelenz


Die Ausstellungsfläche im Alpenhotel „Ammerwald“ lässt sich sehen. Große Flächen – verteilt auf drei Ebenen – galt es, mit Bildern zu schmücken. „Das schaff´ ich nie!“ dachte Johannes Biber bei den Vorarbeiten, dem Reuttener Künstler ist es jedoch trotz seiner Skepsis sehr gut gelungen, die Wände ansprechend zu füllen.

Insgesamt 36 großformatige Bilder in Acryl sind auf das Kaminzimmer, die Gamsbar und das Restaurant verteilt. Peter Maitz, Leiter der Gastronomie des Hotels, freut sich, nach längerer Zeit wieder einen Reuttener Maler ausstellen zu dürfen.

Mit der Vernissage zu „Landschaftsfarben“ von Johannes Biber beginnen auch zeitgleich im Alpenhotel „Ammerwald“ die bekannten Wildbret-Wochen – diese Bilder aus der Natur passen perfekt dazu, so der Gastronom.


Ein Reuttener Künstler.

Biber begann bereits 1995 mit dem Malen. Nach einer krankheitsbedingten Pause ab 2010 widmete er sich vor sechs Jahren wieder intensiv der Malerei, auch um den persönlichen Schicksalsschlag zu verarbeiten. Besonders wohl fühle er sich in seinem Atelier, einem Ort, in dem er Kraft schöpft. Wichtige Elemente in seiner Kunst sind viel Farben, Wasser und Bewegung.


Bilder.

Bäume und Natur sind ein großes Thema in den gezeigten Bildern. Es dominieren Blautöne in Gemälden mit dem Meer, Grün und Weiß für Wald und Berge – im Sommer bzw. im Winter – mit verschiedenen Lichtschattierungen. Rot verwendet er. um besondere Akzente zu setzen. „In einem Strich“, bringe er Farbe auf die Leinwand, so der Künstler, mit kräftigen Bewegungen, die befreiend für ihn sind. Mit den „Landschaftsfarben“ möchte er der Schönheit der Natur Ausdruck geben.


Reaktionen der Besucher.

Man spüre die Bewegung und Energie in den Bildern. Johannes Biber hat sich weiterentwickelt. Man merkt die Freude und die Helligkeit in seinen neuen Werken, in denen er die Natur aufnimmt.


Der Wunsch des Reuttener Künstlers an die Besucher: Sie mögen liebevoll und frech beim Betrachten seiner Bilder sein. Die Ausstellung ist bis 23. November zu sehen.


Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Stefan Weirather Ischgl Kaunertal Polling Tennis Glenthof So war es früher Werner Friedle silberne Medaille Bezirk Reutte Telfs ÖGK Ausgabe Imst Haiming kognitive und körperliche Beeinträchtigungen TschirgArt Jazzfestival Günther Platter Landeck Feuerwehr Benedikt Lentsch Völs Silz Kematen Ehrungen iMstrumental
Nach oben